Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Donnerstag, 17. November 2016

[Rezension] Robert Jordan: »Der Schatten erhebt sich«

Buchreihe: Band 4 der Reihe »Das Rad der Zeit - Das Original«
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2012
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-492-70084-9
Preis: geschenkt bekommen
Seiten: 1196
Verlag: Piper
Gelesen von: 03.10. - 16.11.2016

Bewertung:
Der einfache Bauernsohn Rand al'Thor trägt schwer an seiner Bestimmung. Er ist der legendäre »Wiedergeborene Drache«, der die Mächte des Lichts in die entscheidende Schlacht gegen den Dunklen König führen soll. Rand al'Thor sucht verzweifelt Unterstützung, doch die Häscher des Dunklen Königs verfolgen ihn unerbittlich. Horden von Trollocs ziehen mordend durchs Land, und die »Kinder des Lichts«, fanatische Ordenskrieger, haben es auf Rand al'Thor und seine Verbündeten abgesehen. Seine letzte Hoffnung ruht auf den Aiel, den Kriegern des Drachen. Doch um sie für sich zu gewinnen, muss er eine Prüfung bestehen, die tödlich für ihn enden kann ...
Ein Band, der wirklich viele Veränderungen mit sich bringt. Gute, wie auch nicht so gute.
Rand und seine Freunde stehen vor großen Herausforderungen, die sie zu bewältigen haben. Man merkt, wie viel sie alle gelernt haben und doch wissen sie noch so wenig. Sie werden langsam erwachsen und das merkt man hier in diesem Band recht gut - vor allem bei Perrin.
Aufgrund der teilweise erschreckenden Geschehnisse ist dieser Band mal wieder sehr spannend. Ich bin schnell ins Buch versunken und brauchte manchmal nur ein paar Zeilen zu lesen um völlig in Buch und Story einzutauchen.
Wieder sind einige der Dinge, die passieren, sehr vorhersehbar, was die Geschehnisse, mit denen man nicht gerechnet hat, umso erschreckender wirken lässt. Ja, teilweise war ich sogar richtig geschockt.
Das Buch selbst ist in neuer deutscher Rechtschreibung gehalten, was ich sehr schön finde, da es mich extrem irritierte, als ich einen der Vorgängerbände las und dieser in der alten Rechtschreibung gehalten war.
Aufgrund der wirklich vielen Seiten des Buches ist auch das Papier der Seiten sehr dünn gehalten. Nicht übermäßig dünn aber schon wesentlich dünner als bei den vorigen Bänden. Das hat seinen Grund sicher darin, dass man das Buch nicht teilen wollte, da man sich ja an der Originalausgabe orientierte. Auch ist das Papier glatter. Beim Umblättern etwas gewöhnungsbedürftig und man muss halt aufpassen, dass man nicht versehentlich eine Seite einreißt.
Das erste Mal gibt es in diesem Band ein Vorwort, das grob erklärt, was in den letzten Bänden passiert ist. Das fand ich sehr schön, da ich ja nun doch schon etwas raus war.
Was mir weniger gut gefällt, waren die Schreibweisen der Namen, die mit "sh" beginnen. "Shienar" wurde zu "Schienar" und anfangs las man sogar "Schayol Ghul" statt "Shayol Ghul" und auch die "Schufa" der Aiel wurde in den vorigen Bänden anders geschrieben. Solche Änderungen nerven mich extrem. Zumal es nur im Text verändert wurde - in der Karte hinten im Buch nicht. Warum macht man sowas? Und wenn man sich dafür entscheidet, dann sollte das wohl schon im ersten Band so sein und nicht erst im vierten! Hat sich der Übersetzer nicht entscheiden können? Man orientiert sich doch an den Vorgänger-Bänden? Haja, das habe ich nicht verstanden, es hat mich genervt und ich hab mich nur schwer dran gewöhnen können. Ich hoffe, das ist im nächsten Band anders.
Das erste Kapitel ist schon ziemlich actionreich. Es passiert zwar nicht so viel, was das Fortschreiten der Story angeht, aber es ist trotzdem spannend.
Was mir ein wenig die Alarmglocken im Kopf schrillen lässt, ist die Tatsache, dass sowohl Mat als auch Perrin nach den Angriffen Rand in Verdacht haben. Sie misstrauen ihrem Freund und ich frage mich mittlerweile ernsthaft, wo das hinführen soll. Auch wollen beide von ihm weglaufen, anstatt ihn zu unterstützen. Einem Freund steht man doch zur Seite?
Rand selbst wird immer verschlossener anderen gegenüber und macht, meiner Meinung nach, viel zu viel mit sich selber ab, anstatt sich seinen Freunden anzuvertrauen, die ihn dadurch ja besser verstehen würden. Er ging mir stellenweise auf den Keks - obwohl ich denke, dass das beabsichtigt ist. Aber ich war wieder mal ein wenig genervt von der mangelnden Kommunikation zwischen den Freunden.
Faile ging mir zunehmend mit ihrem Getue auf die Nerven. In diesem Band aber so richtig. Während ich vorher immer nicht so genau wusste, was ich von ihr halten soll, weiß ich nun, dass ich sie nicht mag - auch wenn ich mich für Perrin natürlich freue, dass er sie gefunden hat. Aber ihr kindisches Getue und ihr beleidigtes Gehabe gingen mir wirklich extrem auf die Eier. Manchmal wollte ich sie schütteln und hauen.
Ich finde es schön, dass diesmal ein wenig Romantik mit in die Geschichte eingeflochten wurde. Das lockert alles ein wenig auf und zeigt, dass die Freunde erwachsen werden und halt keine Kinder mehr sind.
Meine Sympathie für Egwene ist in diesem Band ein wenig abgeflaut. Ich finde, sie sollte einige Dinge humorvoller nehmen und nicht so verbissen ernst bleiben wollen. Auch finde ich, sollte sie sich mehr in die Jungs hineinversetzen - immerhin sind diese auch nur Menschen.
Während meine Sympathie für Egwene einen Dämpfer bekommen hat, ist sie für Nynaeve aber extrem gestiegen. Ich mag sie mittlerweile echt gerne. Sie ist eine starke Frau mit Fehlern und Schwächen aber sie weiß, was sie will und weiß es auch, ihre Schwächen zu Stärken umzuwandeln.
Etwas farblos fand ich hingegen Elayne, auch wenn man mehr über sie erfährt, da einige Passagen im Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde. Trotzdem bleibt sie eher blass.
Perrins Wolfsfähigkeit wird im Laufe des Buches übrigens auch wieder aufgegriffen. Das finde ich sehr gut, weil die letzte Zeit davon kaum noch die Rede war. Etwas nervig finde ich jedoch, dass Perrin darüber immer noch nicht reden möchte. Er schleppt das jetzt so lange mit sich herum und sollte es endlich mal annehmen und akzeptieren. Was mit Elyas Machera geschah, erfuhr man übrigens wieder nicht.
Ich weiß außerdem immer noch nicht, was ich von Verin halten soll. Sie ist wirklich ein Charakter, dem man vertrauen will, aber so oft, wie sie Warnungen vor den Schwarzen Ajah oder Personen ausspricht, frage ich mich immer wieder, ob sie nicht vielleicht zu diesen Leuten selbst gehört und man ihr lieber nicht trauen sollte...
Apropos Schwarze Ajah: Es war sehr spannend zu lesen, was die Schwarzen Schwestern so beschäftigt und umtreibt. Generell finde ich es einfach immer wieder genial, wie Robert Jordan so ziemlich jede Gruppe, um die es geht, beleuchtet. Während Liandrin die Fassung verlor, hat es Robert Jordan einfach geschafft, die Bitch irgendwie sympathisch wirken zu lassen. Famos! 👍
Gegen Ende des Bandes ist es in jedem Erzählstrang extrem spannend - nur bei Perrin, wo vorher ja schon eine Menge passiert ist, flaut es ein wenig ab. Aber so eine Dauerspannung beim Lesen ist auch nicht soooo gut. Dann kann man ja wirklich nicht mehr aufhören. Trotzdem ist es ein wenig fies, weil man gerade gegen Ende am liebsten nur noch an den spannenden Stellen lesen möchte.
Am Ende schießt ein Aiel namens Couladin den Vogel ab, Nynaeve wächst über sich selbst hinaus und Rand übersteht einen wichtigen Kampf und beweist eine Cleverness, die mich grinsen ließ.

Mein Fazit:
Spannende Fortsetzung mit teilweise schockierenden Ereignissen und Veränderungen und Charakteren, die über sich hinauswachsen.

Dienstag, 15. November 2016

Neuzugänge November 2016

Dieses Jahr ist mein Bücherkaufjahr.... Mein SuB ist in diesem Jahr ganz schön gewachsen. Ups.
Hier kommen noch ein paar Neuzugänge, die ich günstig über den lieben Peter gekauft habe.
Ich glaube, so viel habe ich bei ihm noch nie gekauft. 😅


Einige der Bücher befanden sich schon seit Jahren bei mir auf dem Wunschzettel. Zumindest ist der dadurch ein wenig kleiner geworden. 🙈

Folgende Bücher, die ihr da auf dem Bild sehen könnt, habe ich seit heute neu im Besitz:
  1. »Cathy's Book« von Sean Stewart
  2. »Schiffbruch mit Tiger« von Yann Martel
  3. »Ich bin dann mal weg« von Hape Kerkeling
  4. »Die Sommerfrauen« von Mary Kay Andrews
  5. »Die Radleys« von Matt Haig
  6. »Im Tal des Fuchses« von Charlotte Link
  7. »Glennkill« von Leonie Swann
  8. »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« von Jonas Jonasson
  9. »Der Weg in die Schatten« von Brent Weeks
  10. »Die weiße Massai« von Corinne Hofmann
  11. »Wüstenblume« von Waris Dirie
  12. »Die letzte Spur« von Charlotte Link
  13. »Der Klang der Zeit« von Richard Powers
Puhhh, das war's. Nun kauf ich mir heuer keine Bücher mehr. Allerdings ist nächsten Monat Weihnachten und bestimmt kriege ich da wieder Bücher. Aber dann leidet nur mein Zimmer unter noch mehr Platzmangel. Mein Portemonnaie kann erst mal verschnaufen. XD





PS: Ich konnte jetzt gar nicht, wie gewohnt, die Buchtitel und Autoren taggen. Das sind einfach zu viele Buchstaben. Deswegen sucht ihr die gewohnten Tags leider vergeblich. °_°

Freitag, 11. November 2016

[November-Lesemarathon] Abschluss

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Nun ist der November-Lesemarathon von Nadja von den Bookwormdreamers leider auch schon wieder vorbei. Für mich war er sehr, sehr hilfreich, da ich insgesamt 369 Seiten gelesen habe. Mit so viel habe ich gar nicht gerechnet. Mein Buch habe ich dabei fast beendet. =)

14. Zum Abschluss würde ich heute gerne von euch wissen: Wie hat euch der Lesemarathon gefallen? Könntet ihr euch vorstellen, erneut an einem Lesemarathon teilzunehmen? Was würdet ihr euch für das nächste Mal wünschen?

Liebe Nadja, dein Lesemarathon hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen und ich könnte mir gut vorstellen, erneut an einem Lesemarathon von dir teilzunehmen.
Ich fand deine Fragen sehr interessant, kreativ und unerwartet. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, sie zu beantworten.
Für das nächste Mal würd ich mir jedoch wünschen, dass du mehr Zeit hast, aber das hast du ja selber schon mitgeteilt, dass du das lieber gehabt hättest. ;-)
Jetzt zum Schluss möchte ich dir für die Veranstaltung und Durchführung des Lesemarathons danken: Vielen, vielen Dank!

Hier kommt dann mal meine Abschlussbilanz:

TagDatumSeiten
Dienstag01.11.201631
Mittwoch02.11.201612
Donnerstag03.11.201610
Freitag04.11.20164
Samstag05.11.201630
Sonntag06.11.201698
Montag07.11.201672
Dienstag08.11.201686
Mittwoch09.11.201610
Donnerstag10.11.201616
Gesamt369


Donnerstag, 10. November 2016

[November-Lesemarathon] Was ich mit Schnee verbinde

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Heute ist der letzte Tag des November-Lesemarathons. Ich bin tatsächlich ein bisschen traurig, dass er zu Ende geht.... :(
Mir hat's wirklich total Spaß gemacht und ich würde auch gerne noch einmal bei so einem Lesemarathon mitmachen. :3
So, bevor ich jetzt aber die letzte Frage vorweggreife, beantworte ich lieber noch die nächste Frage beantworten.
Die allerletzte Frage werde ich wohl dann morgen beantworten. =)

13. Heute am vorletzten Tag des Lesemarathons würde ich gerne von euch wissen: Was verbindet ihr mit Schnee? Und gibt es ein Buch, was ihr mit Schnee verbindet?

Ich kann Schnee nicht leiden. D: Seit dem langen Winter 2010 habe ich eine richtige Abneigung gegen Schnee und Winter entwickelt. Früher fand ich auch, dass Schneelandschaften hübsch sind oder dass der fallende Schnee etwas Magisches hat...
Heute finde ich Schneelandschaften tot und ausgestorben. Das Weiß dieser Landschaften ist so leblos und kalt. Mir fehlt Farbe drin. Mal von dem ganzen Verkehrschaos und dem Matsch und der Kälte jetzt abgesehen... Und jedes Mal wenn es geschneit hat und es draußen alles weiß ist, schreie ich tatsächlich beim Öffnen der Gardinen vor Entsetzen. Brrr.
Aber es ist schon eigenartig, was dieser Winter damals mit mir gemacht hat. Das waren Dinge, die mir vorher an Schneelandschaften und Schnee an sich nie auffielen. o.o Vor dem erwähnten Winter fand ich ihn einfach nur nervig und es bedeutete Kälte, nass, matschig und Verkehrschaos für mich. Aber an sich fand ich ihn schon schön... Durch den Winter 2010 hat sich mein ganzes Winter-und-Schnee-Empfinden total verändert. Faszinierend aber auch erschreckend.

Zum Glück habe ich nur ein einziges Buch, das mich an Schnee erinnert:
»Der Pfad im Schnee« von Lian Hearn.
Und warum, kann man sehen, oder? XD
Klickt auf das Cover und ihr kommt zu meiner Rezension!

Mittwoch, 9. November 2016

[Aktion & Lesegedanken] Gemeinsam lesen #22

Gemeinsam lesen #188
So, ich hab da mal beschlossen mal wieder bei Gemeinsam Lesen von Schlunzenbücher mitzumachen. Ich habe schon lange nicht mehr mitgemacht und nun hab ich wieder Lust und ein wenig Zeit und packe die Gelegenheit gleich mal am Schopfe. :D
Übrigens wird ein neues Logo für diese Aktion gesucht und man darf und soll auch selber kreativ werden. Nähere Infos zur Suche nach dem neuen Logo findet ihr hier.

Diese Aktion wird veranstaltet von Schlunzenbücher.
Weitere Infos → *klick*

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese momentan das Buch »Der Schatten erhebt sich« aus der Reihe »Das Rad der Zeit« von Robert Jordan und bin aktuell auf Seite 1038.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»Nur drei Kerzen und zwei Lampen erhellten den Schankraum der Weinquellenschenke, da sowohl Kerzen wie auch Öl knapp geworden waren.« (S. 1038)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Aktuell ist es wirklich total spannend. Alles verändert sich und bricht irgendwie auseinander. Über Emondsfelde liegt ein Schatten, im Dreifachen Land werden die Aiel von Trollocs und Dragkhar angegriffen und ein Verlorener scheint da auch sein Unwesen zu treiben, Tar Valon erlebt einen brutalen Führungswechsel und Nynaeve und Elayne sehen sich in Tanchico auch einer Velorenen gegenüber... Hui, da passiert gerade recht viel und zwischendurch wird es dann oft so dermaßen spannend, dass ich nicht mehr aufhören kann zu lesen. °_°

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?
Ohje, das weiß ich gar nicht mehr so genau...
Angefangen hat es damals auf Animexx. Ende 2005 hatte ich mich auf der Seite registriert und noch gar nicht begriffen, was ein Blog ist. Später, als ich es begriffen hatte, bloggte ich dort ziemlich regelmäßig und einen Blog auf Livejournal hatte ich auch mal...
Irgendwie landete ich dann bei Blog.de. Wie, weiß ich nicht mehr. Ich fing da an, über Bücher zu bloggen, als ich im Internet auf Nicas Bücherblog stieß.
Durch Yoshi bin ich dann bei Blogger gelandet - zuerst nur mit meiner Seifenblase. Das war in der zweiten Hälfte von 2012. *grübel* Es dauerte aber nicht lange, bis ich meine Bücherecke von Blog.de umziehen ließ, weil ich fand, dass Blogger benutzerfreundlicher ist und nicht so umständlich in der Handhabung.
Tja, und hier bin ich dann nun geblieben und immer noch sehr zufrieden. =)
Blog.de hat übrigens mittlerweile seinen Service eingestellt.





Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzenbücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzenbücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen-Logo!

Dienstag, 8. November 2016

[November-Lesemarathon] Buchempfehlungen

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Ich bin gestern mit dem Lesen gut voran gekommen. Und es hat mich gut abgelenkt. Lesen ist einfach die beste Medizin. Geschafft habe ich gestern 72 Seiten.
Während draußen nun der olle Schnee fällt, drehe ich die Heizung hoch und setze mich mal dran, die nächste Frage von Nadja zu beantworten. Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten...

12. Jetzt füllen wir mal unsere Wunschliste. Weihnachten steht ja auch bald vor der Tür. Daher nennt mir ein Buch (oder auch mehrere Bücher, wenn ihr euch nicht entscheiden könnt), welches ihr dieses Jahr gelesen habt oder dieses Jahr erschienen ist, was ihr absolut weiterempfehlen könnt und jeder besitzen sollte.

Das war jetzt gar nicht so einfach, mich da zu entscheiden. Letztendlich habe ich mich für zwei Bücher entschieden, die ich heuer las und die mich sehr überrascht haben (klickt auf das Cover, um zu meiner Rezension zu kommen):

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/05/rezension-bram-stoker-dracula.html http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/05/rezension-trudi-canavan-die-novizin.html

"Dracula" hat mich sehr überrascht, weil ich nie und nimmer damit gerechnet habe, dass mich dieses Buch so fesselt. Ich hatte eher gedacht, dass diese verstaubte Geschichte mich langweilen würde. Aber das absolute Gegenteil war der Fall. Selten habe ich so einen spannenden Klassiker gelesen, der mich nicht mehr losließ. Ich kann es jedem nur ans Herz legen. Wer Angst hat, sich zu gruseln: Es ist eher spannend als gruselig und gehörte das Buch nicht zu den Klassikern, so würde ich es ohne nachzudenken in das Genre Fantasy stecken.
Der zweite Band der Trilogie um Die Gilde der schwarzen Magier, "Die Novizin", hat mich insoweit überrascht, dass ich mit so einer Fortsetzung absolut nicht gerechnet habe. Nach dem ersten Band habe ich gedacht, es handelt sich hier um eine leicht voraussehbare 08/15-Fantasygeschichte, die einfach nur gut unterhält. Das ist nicht der Fall. Die Geschichte ist alles andere als platt - 08/15 und leicht voraussehbar ist sie nun mal so überhaupt nicht. Man wird hier sehr überrascht und kann vor Spannung das Buch kaum aus der Hand legen. :) Bei Interesse: hier geht es zu meiner Rezension zum ersten Band.

Montag, 7. November 2016

[November-Lesemarathon] Tee Time

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Mein Lesetag gestern war erfolgreich und hat gut getan; ich habe 98 Seiten gelesen. Langsam komme ich dem Ende des Bandes näher. Danach werde ich sofort den nächsten Band lesen. *_*
Da ich heute notgedrungen mehr Zeit zur Verfügung habe, als gedacht (klingt schöner als es ist...), werde ich wohl heute auch mehr lesen können, als vermutet. Erst einmal werde ich aber Nadjas nächste Frage beantworten.

11. Da ich im Moment sehr gerne Tee trinke, weil es draußen ja so kalt ist, würde ich gerne von euch wissen: Welche Teesorten habt ihr neu entdeckt? Oder welche Teesorten könnt ihr empfehlen? 

Ich trinke auch wieder sehr viel Tee. Im Sommer hat das heuer aber nicht so abgenommen, wie sonst. Selbst diesen Sommer habe ich verhältnismäßig viel Tee getrunken.
Eine neue Sorte habe ich jetzt eigentlich nicht entdeckt. Eher habe ich eine alte Sorte wieder neu entdeckt. Ich habe Anfang Herbst einen Rappel bekommen, weil ich die einfache Sorte "Rooibos-Vanille" von Meßmer nicht mehr gefunden habe. Es waren immer andere Rooibos-Sorten, die ich halt nicht so gerne mag, in den Läden vorhanden. Und da ich Meßmer bevorzuge, weil das meine Lieblingsteemarke ist, wollte ich auch keine andere Marke ausprobieren. Ich hab das in den letzten Jahren schon gemerkt, dass "Rooibos-Vanille" immer weniger wurde in den Läden... Wutentbrannt habe ich dann online geguckt und mir gleich eine große Packung mit 100 Teebeuteln bestellt. Jetzt bin ich zufrieden. XD
Gerade im Herbst und in der kalten Jahreszeit trinke ich gerne Rooibos-Tee. Ich weiß nicht, warum, aber in dieser Jahreszeit habe ich immer besonders großen Rooibos-Durst. Und heuer wird dieser Durst auch endlich mit der richtigen Sorte gestillt. :3
Eine andere Sorte, ebenfalls von Meßmer, die ich liebe: "Sanddorn-Erdbeere". Letztes Jahr neu entdeckt und für meine Lieblingsfrüchtetee-Sorte befunden. Soooo fruchtig und nicht zu sauer. *_*
Falls wer Lust auf eine Kräuterteemischung hat: Die Kräuterteemischung von Aldi, "Beste Kräuter" von Westminster, schmeckt mir am besten. Tut besonders gut, wenn man erkältet ist.
Aromatisierte Winterteesorten mag ich nicht soooo gerne, aber da probiere ich gerne mal zwischendurch nach Lust und Laune aus. Aktuell interessiert mich die von Nadja erwähnte "Caramel Apple Pie"-Sorte. =)
Und ihr so?

Sonntag, 6. November 2016

[November-Lesemarathon] Halbzeit

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Gestern war ich den ganzen Tag unterwegs, aber habe die Busfahrten und den Abend damit verbracht zu lesen. Insgesamt habe ich gestern 30 Seiten gelesen. Nach längerer Zeit endlich wieder ein wenig mehr. ♡
Ich mache gleich heute damit weiter. Mir geht's heute leider nicht so ganz prickelnd. Da kommt es mir echt gelegen heute einen Lesetag einzulegen.
Ich beantworte noch schnell die letzten Fragen von gestern~.

8. Leider bin ich jetzt erst dazu gekommen, euch eine weitere Frage zu stellen. Aber jetzt würde ich gerne von euch wissen: Wie verbringt ihr dieses Wochenende?

Ich war gestern bei meiner Mutter und meiner Oma. Habe für beide eingekauft und bei Mum gab's dann essen. Es war ein sehr anstregender Tag und ich musste am Ende im Dunkeln nach Hause fahren. Und ich hasse es, im Dunklen das Auto zu steuern. Bah.
Ich war erst ziemlich spät zu Hause, habe aber den Abend mit Chips und Buch verbracht. :3
Heute werde ich einen reinen Lesetag einlegen und jede Menge Tee und Kaffee trinken. *_*

9. Da am ersten Tag des Lesemarathons Allerheiligen war, kommen wir mal jetzt zu einem Wortspiel: Welches Buch ist euch das Allerheiligste?
Oder anders gefragt: Von welchem Buch könntet ihr euch nicht trennen?   

Ich kann mich tatsächlich von keinem meiner Bücher trennen. Irgendwo habe ich sogar noch meine Kinderbücher. Sie sind Begleiter meines Lebens und gehören zu mir, haben mich geprägt und beruhigt und mich in fremde Welten entführt. Aus jedem Buch habe ich irgendetwas gezogen und gelernt. Sie waren für mich da und waren meine Freunde, als ich keine Freunde hatte.
Wie könnte ich mich da von ihnen trennen? Nein, allein bei dem Gedanken blutet mir das Herz.



Gestern endete im Übrigen  die erste Hälfte des November-Lesemarathons. Nadjas Leseupdates und Fragen findet man seit heute in diesem Posting.
Die erste Frage für die laufende Hälfte des Lesemarathons hat sie auch schon gestellt. Natürlich werde ich sie hier nun auch beantworten. =)

10. Halbzeit! Wie nah seid ihr euren Zielen bisher gekommen, die ihr euch in diesem Lesemarathon gesetzt habt? Und welche Bücher begleiten euch gerade? Zeigt sie uns doch.

Ich bin ein wenig unzufrieden, weil ich nicht so viel gelesen habe, wie ich es mir gewünscht hätte, obwohl ich mir ja gar kein Ziel gesetzt hatte. Ich komme gut voran, wenn ich lesen kann. Aber ich schaffe es nicht so oft, zum Lesen zu kommen. Am Freitag habe ich zum Beispiel nur 4 Seiten gelesen. Ich hoffe, das wird jetzt in der zweite Hälfte besser. Ich bin da eigentlich guter Dinge, da ich nicht mehr ganz so viel um die Ohren habe.
Mein Begleiter ist immer noch »Der Schatten erhebt sich« von Robert Jordan und ich bin sehr froh darüber, dass ich nicht viele Seiten lesen brauche, um vollständig im Buch zu versinken. Jordans Schreibstil entführt einen wirklich sofort. *_*


Samstag, 5. November 2016

[November-Lesemarathon] Tipps gegen das kalte Wetter und mein Prinzip der Buchauswahl

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Und hier sind auch schon wieder ein paar neue Fragen~. =)
Aus Nadjas Antwort zu Frage 6 habe ich gleich ihren Buchtipp auf meinen Wunschzettel gepackt. Das Buch klingt wahrlich zum Frösteln, aber auch sehr interessant. Es wird mir sicherlich ebenfalls Schauer über den Rücken jagen und bestimmt auch nachdenklich stimmen...

6. Da es ja langsam anfängt richtig kalt zu werden, würde ich gerne von euch wissen: Was sind eure Tipps gegen das kalte Wetter? Und welches Buch bringt euch zum Frösteln?

Gegen das kalte Wetter habe ich mir Kniewärmer gekauft, die ich dann unter die Hose anziehe. Das hilft meinen kälteempfindlichen Knien recht gut. Außerdem lege ich morgens, bevor ich mich anziehe, meine Kleidung auf die Heizung. Ansonsten ziehe ich mich warm genug an - nach Zwiebelprinzip. Was mir auch noch hilft: meine tolle Jacke von Jack Wolfskin, die wind- und regenabweisend ist. Wenn ich die trage, spüre ich die Kälte am Oberkörper überhaupt nicht mehr. Natürlich trinke ich auch jede Menge Tee im Winter - und ich gehe nur raus, wenn's wirklich sein muss.
Zum Frösteln gebracht, hat mich bisher kein Buch. Aber ich vermute, dass mich "Das Mädchen, das den IS besiegte" sehr zum Frösteln bringen wird.

7. Am vierten Tag des Lesemarathons würde ich gerne von euch wissen: Nach welchem Prinzip sucht ihr euch eure nächsten Bücher aus, die ihr lesen wollt?

Normalerweise mache ich bei Lovelybooks immer beim SuB-Abbau von Ajana mit. Da wählt man zu Beginn des Jahres mindestens 10 Bücher aus, die man schaffen möchte und in der Reihenfolge lese ich die dann auch. Diese SuB-Abbau-Liste erstelle ich nach Buchempfehlungen, Lust, Laune und nach der Dauer, die das jeweilige Buch schon auf meinem SuB liegt.
Bin ich mit der Liste durch, so wie momentan, lese ich aktuell immer "Das Rad der Zeit" weiter, denn meist habe ich in der Zwischenzeit schon die nächsten Bände im Regal stehen. Als Nächstes habe ich mir jetzt vorgenommen, nach den Bänden, die ich noch habe, den neuen Harry Potter zu lesen, weil ich von zwei Personen drauf angesprochen wurde. Außerdem will ich verstehen, warum das Buch so gehypet wird und wissen, ob es mir gefällt. Danach werde ich dann wohl wieder durchs Regal stöbern. :3

Freitag, 4. November 2016

[November-Lesemarathon] Parallellesen

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Nachdem ich gestern nichts gepostet habe, kommt dann heute mal ein Update von mir. Die letzten beiden Tage habe ich nicht viel gelesen. Auf beide Tage verteilt nur 22 Seiten. Ich hatte einfach zu viel um die Ohren und bin nicht zum Lesen gekommen.
Heute Abend muss ich noch was nähen. Ich weiß also nicht, ob ich heute mehr lesen werde. Ich hoffe es aber. Wenn die Bahn nicht wieder so proppenvoll ist, kann ich auch da wieder lesen.
Nun denn, jetzt kommt die nächste Frage von Nadja mit meiner Antwort. =)

05. Da hier ja einige Bücher parallel lesen, wollte ich gerne von euch wissen: Lest ihr Bücher parallel? Wenn ja, tut ihr das öfters? Wenn nein, warum nicht?

Nein, ich lese Bücher nicht parallel. Ich habe das mal ausprobiert und eines ist dabei total auf der Strecke geblieben; ich habe es bis heute nicht weitergelesen.
Das einzige, was ich mal neben einem Roman lese, sind Manga-Bände. Bei denen fällt mir das nicht so schwer und die sind meist ja eher leichte Kost.
Ich muss mich einfach immer voll auf ein Buch konzentrieren, ansonsten bin ich nicht bei der Sache. Noch dazu fällt es mir beim Parallellesen schwer, die Geschichten nicht zu vermischen. Ich kann das absolut nicht genau wie Multitasking und lasse mich dazu auch nicht überreden.
Nur weil's der eine kann, heißt das nicht, dass es jeder kann. Man hat mal versucht, mich davon zu überzeugen, dass das jeder kann - auch ich.
Ich bewundere aber wirklich jeden, der das kann und ich wünschte manchmal, ich könnte es auch.

Mittwoch, 2. November 2016

[November-Lesemarathon] Coverassoziation, Leseplatz und meine aktuelle Lektüre

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Weiter geht's mit den Fragen zum November-Lesemarathon!
Ich komme momentan nicht so gut zum Lesen, weil ich echt viel um die Ohren habe und meist erst spät zu Hause bin. D:
Trotzdem habe ich es gestern geschafft 31 Seiten zu lesen. Und das allein abends, weil ich tagsüber nicht zum Lesen gekommen bin.
Ich finde Nadjas Fragen bisher übrigens sehr toll. Das sind wirklich interessante Fragen, an denen man merkt, dass sie sich Mühe gibt. Das gefällt mir sehr! Sie überraschen mich und lassen mich nachdenken. =)

2. Der November ist meist grau und neblig. Zeige uns ein Buch aus deinem Regal, welches grau oder weiß ist, und erzähle uns was darüber.

Ohhh, da fällt mir spontan "Nebelfront" von Hannes Nygaard ein. Da musste ich jetzt gar nicht lange überlegen.
Das bisher einzige Buch, dass mir meine Oma mal schenkte; mich glatt damit überraschte. Und dann hat es mir auch noch gefallen! Das hatte ich damals nicht erwartet, da es eigentlich recht langweilig aussieht und so gar nicht auf den Inhalt schließen lässt.
Ein überraschender, deutscher Krimi, der in Norddeutschland - genauer in Husum und Umgebung - spielt und mich sehr gefesselt hat.  
Wenn ihr zu meiner Rezension wollt, müsst ihr nur auf das Cover klicken. :)
Sieht das Cover nicht total ungemütlich nach November aus?

3. Tag 2 ist angebrochen. Heute würde ich gerne von euch wissen, wo ihr den Lesemarathon verbringt. Wie sieht euer Leseplatz aus? Wenn ihr Fotos habt, könnt ihr sie gerne uns zeigen.

Oh, da kann ich doch glatt die Bilder aus dem Halloween-Lesemarathon wiederverwenden. Mein Leseplatz hat sich seitdem nämlich nicht verändert: entweder sitze ich vorm Schreibtisch auf meinem Schreibtischstuhl oder im Bett. :3


Ja, leider geht der Bezug meines Schreibtischstuhls langsam kaputt. :( Habe versucht, es zu kleben, aber hilft nicht. Seit ich es in Ruhe lasse, geht's. Auch wenn's nicht so schön aussieht. Aber der Stuhl ist trotzdem bequem!
Das Kuschelmonster, das da in meinem Bett auf mein Buch aufpasst, heißt übrigens Berry. Und es ist so flauschig wie es aussieht. ♡
Zwischendurch lese ich natürlich auch in der Bahn. Aber davon habe ich jetzt kein Foto... Und ihr könnt euch sicher denken, wie das aussieht. :P

4. Was lest ihr gerade? Und wie gefällt euch euer Buch bisher? Schreibt doch 1-2 Sätze zu jedem Buch.

Ich lese momentan den vierten Band von der Buchreihe "Das Rad der Zeit" von Robert Jordan.
https://www.lovelybooks.de/autor/Robert-Jordan/Der-Schatten-erhebt-sich-1107730763-w/
Es sind viele dicke Bände, die da noch auf mich warten, aber es lohnt sich, das weiß ich. Dieser Fantasy-Zyklus wurde mir von meinem Bruder und meiner Mutter immer wieder nahe gelegt - beide sind begeisterte Leser dieser Reihe - und nun schenken sie mir Stück für Stück die ganze Buchreihe.  
Es ist eine klassische Fantasy-Geschichte, die sich nach und nach entwickelt. Ähnlich, wie "Der Herr der Ringe" nur direkter und lebendiger. Robert Jordan beschrieb zwar auch viel, aber nicht so ausschweifend wie Tolkien. Es ist leichter und liegt nicht so schwer im Magen. Tolkien ist ja schon irgendwie nicht gerade leichte Lesekost.
Auf jeden Fall empfehlenswert. Die letzten Bände sind von Brandon Sanderson geschrieben worden, da Robert Jordan vor dem Ende dieser Buchreihe leider verstarb. D:
Die Reihe ist abgeschlossen und in der obigen Ausgabe sind es 14 Bände.
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch hier in meine Rezension des ersten Bandes reinlesen.

[#lblm] Zielgerade beim Lesemarathon

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-halloween-lesemarathon-auf.html
Frage 8:

In weniger als einer Stunde ist unser Halloween-Lesemarathon auch schon wieder vorbei. Leider. Jedenfalls geht es mir so.
Ich hoffe, ihr hattet die vergangenen Tagen ebenso so viel Spaß wie ich (und habt mehr Bücher geschafft als ich ... das war dieses Mal ja wirklich ein bisschen traurig ... 😬) - der Spaß steht schließlich im Vordergrund!
Und nicht traurig sein! Der nächste Lesemarathon kommt scho bald!
Danke, dass ihr alle wieder so toll mitgemacht habt! Es war mir ein Fest!
Vorbei, vorbei... Und ich bin doch sehr traurig drüber, dass der #lblm leider schon wieder um ist. Mir hat's mal wieder sehr viel Spaß bereitet und ich freue mich schon auf den nächsten - und das obwohl ich mich gestern in den November-Lesemarathon von Nadja von den Bookwormdreamers gestürzt habe.
Zwar habe ich mein Buch nicht geschafft, durchzulesen, aber ich habe trotzdem 186 Seiten gelesen und bin dadurch gut vorangekommen. Und das trotzdem ich kaum Zeit hatte.
Ich bedanke mich bei dir, Nordbreze, für die tolle Organisation und die tollen Fragen. :3

Hier nun einmal die genaue Auflistung:

TagDatum Seiten
Freitag28.10.201651
Samstag29.10.201614
Sonntag30.10.201686
Montag31.10.20164
Dienstag01.11.201631
Gesamt186


Dienstag, 1. November 2016

[November-Lesemarathon] Beginn~

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Während der Halloween-Lesemarathon auf Lovelybooks in den letzten Zügen steckt, hat heute der November-Lesemarathon von Nadja von den Bookwormdreamers begonnen.
Vom 1. bis 5 November wird sie in diesem Posting ihre Fragen an die Teilnehmer und ihre eigenen Leseupdates posten.
Sie hat auch schon heute Morgen die erste Frage veröffentlicht, die ich hier jetzt beantworten möchte.

1. Gleich zu Beginn, gibt es die erste Frage für euch: Habt ihr euch bestimmte Ziele für den Lesemarathon vorgenommen? Welche Bücher wollt ihr unbedingt lesen? Oder wieviel Seiten möchtet ihr schaffen?

Nein, ein bestimmtes Ziel habe ich mir nicht vorgenommen. Das mache ich nie - außer natürlich so viel wie möglich zu lesen. Und zwar in diesem Buch:

https://www.lovelybooks.de/autor/Robert-Jordan/Der-Schatten-erhebt-sich-1107730763-w/

Ideal wäre es natürlich, dass ich das Buch durchlese, aber das schaffe ich vermutlich nicht, auch wenn ich schon auf Seite 695 bin.
Ich bin gespannt, wie viel ich letztlich lesen werde. :3

[#lblm] Eure liebsten Gruselbücher & Bronze, Silber und Gold beim Leserpreis

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-halloween-lesemarathon-auf.html
Ich mach mich jetzt mal dran, die nächsten Fragen zu beantworten. Gestern Abend las ich Frage 6 und grübelte schon mal umher. Heute Morgen fehlte mir die Zeit zum Antworten. Deswegen setze ich mich jetzt dran. Die Antwort für Frage 6 fiel mir gar nicht so leicht ...
Frage 7 habe ich dann erst eben entdeckt. Die Antwort fiel mir wieder leichter.

Frage 6:
Buh!
Na, erschreckt? ;)
Zum Tag der Hexen und Gespenster, Vampire und Zombies möchten wir gerne wissen, was bei euch Gänsehaut verursacht? Welches Buch hat euch das letzte Mal schlaflose Nächte bereitet, weil ihr euch vor Angst nicht ins Bett getraut habt?
Wo seid ihr erschrocken, dass ihr fast das Buch habt fallen lassen?
Ich bin gespannt, auf eure Gruselbücher-Vorschläge.
Wer noch welche sucht, wir haben eine ganze Liste voller Halloween-Büchertipps für euch:
https://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Die-besten-B%C3%BCcher-zu-Halloween-754288060/
Gänsehaut verursacht so einiges bei mir. Es gibt eine Gänsehaut vor Spannung oder Feels bei mir, was darauf hindeutet, dass ein Buch einfach sehr gut ist. Und dann gibt's noch die gruslige Gänsehaut... Es braucht nicht viel, mich zu erschrecken, ehrlich gesagt. Von Gruselbüchern und -filmen halte ich mich meist fern. Ich bin einfach ein kleiner Angsthase, auch wenn das besser geworden ist mit zunehmendem Alter.
Deswegen kann ich gar nicht richtig sagen, wann ich mich das letzte Mal so richtig gegruselt habe, als ich ein Buch las. Es gab ein paar gruselige Stellen in "Dracula", aber nicht so, dass ich mich total gegruselt habe und Gänsehaut hatte. Dann hätte ich sicher vor Angst auch nicht weitergelesen. Die hatte ich eher, weil das Buch so megaspannend war. Ich konnte teilweise wirklich nicht aufhören zu lesen...

Frage 7:
Seit gestern läuft bei LovelyBooks die Nominierungsphase zum Leserpreis 2016 (https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2016/nominierungen/). Wir hoffen natürlich, dass ihr alle fleißig eure liebsten Bücher 2016 nominiert und dafür abstimmt.
Habt ihr eine Idee, wer in welcher Kategorie auf dem Treppchen stehen wird? Auf welches Buch würdet ihr euer Geld wetten? ;)
Ich hab da tatsächlich gar keine Ahnung. Ich kenn die Bücher alle noch gar nicht. So schnell bin ich echt nicht mit dem Lesen. Meist lese ich ja nur meine SuB-Bücher. XD
Deswegen kann ich auch nicht voraussehen, welche Bücher auf dem Siegertreppchen stehen werden. o.o Ich konnte auch nur für die Buchcover abstimmen...
Allerdings ist mir aufgefallen, dass sich die Titel nach einer Zeit alle wiederholen, wenn man oft genug auf "Mehr laden" geklickt hat. Ist das Absicht?
Und einige Bücher habe ich gestern gar nicht entdeckt. Den neuen Harry Potter suchte ich vergeblich. o.o
Die meisten 2016er-Bücher werde ich wohl wieder nächstes Jahr lesen, wenn überhaupt...
Aber trotzdem bin ich gespannt, was die Gewinner angeht. :)