Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Montag, 31. Oktober 2016

[#lblm] Zwischenfazit zum Halloween-Lesemarathon

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-halloween-lesemarathon-auf.html
Da ich die nächste Frage leider erst jetzt gesehen habe und nicht gestern, werde ich sie auch erst jetzt, nachdem ich den dritten Tag des Lesemarathons beendet habe, beantworten. Der gestrige Tag war sehr erfolgreich, was das Lesen angeht. ;-)

Frage 5:
Fast 3 Tage geht unser Halloween-Lesemarathon schon und da möchten wir nun wissen: Wie sieht es bei euch aus?
Wie viele Bücher, wie viele Seiten habt ihr gelesen? Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden? Wie schätzt ihr die zweite Hälfte des Lesemarathons ein, schafft ihr alle Bücher, die ihr euch vorgenommen habt?
Ich hab jetzt alles gezählt und nachgerechnet und komme nun insgesamt auf 151 Seiten, die ich während des Lesemarathons gelesen habe. Dafür, dass ich nur gestern wirklich intensiv gelesen habe, ist das ein gutes Ergebnis und ja, ich bin zufrieden damit. Da ich mir nur ein Buch vornahm und das ziemlich dick ist, werde ich es wohl nicht durchlesen. Aber das macht nichts. Das habe ich eh nicht erwartet. Es geht ja darum, so viel wie möglich zu lesen - und das tue ich ja und macht mir Spaß. Insgesamt habe ich bisher sowieso nur ein einziges Buch während eines Lesemarathons beendet und ich habe schon an einigen teilgenommen. XD
Heute und morgen werde ich nicht so viel schaffen zu lesen, da ich arbeiten muss. Ja, hier im Norden Deutschlands haben wir leider nicht frei. Weder heute noch morgen. D:
Aber ich werde natürlich trotzdem lesen und mein Bestes geben. :D
Hmmm, vielleicht werde ich aber auch heute Abend den Film "Nightmare before Christmas" gucken. Ich habe seit gestern einen höllischen Ohrwurm von dem Lied "This is Halloween"... Und es würde ja zum heutigen Tag passen. Mal schauen, wonach mir nachher ist. Vielleicht lese ich doch.

Sonntag, 30. Oktober 2016

[#lblm] Buch-Gadgets für den Buchliebhaber

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-halloween-lesemarathon-auf.html
Nachdem ich nun den ganzen Tag fast nur gelesen habe und gerade darüber nachgrüble, wer zum Teufel denn noch mal Lord Luc war Ich bin mir ziemlich sicher, dass er in der Buchreihe schon einmal aufgetaucht ist oder erwähnt wurde, da ich ein Zitat von ihm aufschrieb, mache ich eine Pause, um die aktuellste Frage von Nordbreze zu beantworten.

Frage 4:
Wer Bücher liebt, der liebt auch Dinge, die sich um Bücher drehen. Normalerweise jedenfalls ;)

Habt ihr ganz besondere Lesezeichen, Tassen, Kerzen, Decken, Bilder oder sonstige Dinge, die bei Buchliebhabern das Herz höherschlagen lassen? Ein selbstgefertigtes Regal? Ohrringe?

Ich bin gespannt, wie weit eure Buchliebe geht.
(Und zum Glück ist Sonntag, da kann ich nicht sofort alles nachkaufen ...)
Ich habe tatsächlich nicht viele "Buch-Gadgets"... Eigentlich nur mein Lesezeichen und meine Büchertasche, beide von libri_x aus dem moses-verlag.

Allerdings liebäugle ich sehr mit den Postkarten von Influenza Bookosa, die mir bisher jedoch noch nicht außerhalb des Internets begegnet sind.
Meine Zitatebüchlein und mein Büchlein für Notizen für Rezensionen zähle ich jetzt eigentlich nicht zu den Buch-Gadgets, da es einfache Notizbücher von paperblanks und Moleskine sind.

[Aktion] November-Lesemarathon bei den Bookwormdreamers

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/10/nadja-ankundigung-november-lesemarathon.html?showComment=1477821601854#c8956361106197067230

Bei den Bookwormdreamers findet vom 01.11. - 10.11.2016, veranstaltet von Nadja, der November-Lesemarathon statt.
Da ich diesen Lesemarathon sehr passend finde, habe ich mich sofort dazu entschlossen, daran teilzunehmen. Da am 01.11. der Halloween-Lesemarathon auf Lovelybooks endet, kann ich nahtlos übergehen zum November-Lesemarathon. So muss ich nicht traurig sein, dass ich wieder so lange auf einen Lesemarathon warten muss. Sehr schön! XD
Nadja wird auch Fragen zum Beantworten stellen. Zwar unregelmäßig, da auch sie arbeiten muss, genau wie ich, aber ich freue mich trotzdem drauf und werde sie natürlich wie gewohnt beantworten.
Und die Antworten werde ich dann wieder hier in diesem Posting verlinken.
Vielleicht schaffe ich es dann ja doch noch, mein Buch zu beenden. :3

Die Fragen vom 1. bis 5. November


01

Habt ihr euch bestimmte Ziele für den Lesemarathon vorgenommen? Welche Bücher wollt ihr unbedingt lesen? Oder wieviel Seiten möchtet ihr schaffen?

02

Der November ist meist grau und neblig. Zeige uns ein Buch aus deinem Regal, welches grau oder weiß ist, und erzähle uns was darüber.

03

Tag 2 ist angebrochen. Heute würde ich gerne von euch wissen, wo ihr den Lesemarathon verbringt. Wie sieht euer Leseplatz aus? Wenn ihr Fotos habt, könnt ihr sie gerne uns zeigen.

04

Was lest ihr gerade? Und wie gefällt euch euer Buch bisher? Schreibt doch 1-2 Sätze zu jedem Buch.

05

Da hier ja einige Bücher parallel lesen, wollte ich gerne von euch wissen: Lest ihr Bücher parallel? Wenn ja, tut ihr das öfters? Wenn nein, warum nicht?

06

Da es ja langsam anfängt richtig kalt zu werden, würde ich gerne von euch wissen: Was sind eure Tipps gegen das kalte Wetter? Und welches Buch bringt euch zum Frösteln?

07

Am vierten Tag des Lesemarathons würde ich gerne von euch wissen: Nach welchem Prinzip sucht ihr euch eure nächsten Bücher aus, die ihr lesen wollt?

08

Leider bin ich jetzt erst dazu gekommen, euch eine weitere Frage zu stellen. Aber jetzt würde ich gerne von euch wissen: Wie verbringt ihr dieses Wochenende?

09

Da am ersten Tag des Lesemarathons Allerheiligen war, kommen wir mal jetzt zu einem Wortspiel: Welches Buch ist euch das Allerheiligste? Oder anders gefragt: Von welchem Buch könntet ihr euch nicht trennen?

Die Fragen vom 6. bis 10. November


10

Halbzeit! Wie nah seid ihr euren Zielen bisher gekommen, die ihr euch in diesem Lesemarathon gesetzt habt? Und welche Bücher begleiten euch gerade? Zeigt sie uns doch.

11

Da ich im Moment sehr gerne Tee trinke, weil es draußen ja so kalt ist, würde ich gerne von euch wissen: Welche Teesorten habt ihr neu entdeckt? Oder welche Teesorten könnt ihr empfehlen?

12

Jetzt füllen wir mal unsere Wunschliste. Weihnachten steht ja auch bald vor der Tür. Daher nennt mir ein Buch (oder auch mehrere Bücher, wenn ihr euch nicht entscheiden könnt), welches ihr dieses Jahr gelesen habt oder dieses Jahr erschienen ist, was ihr absolut weiterempfehlen könnt und jeder besitzen sollte.

13

Heute am vorletzten Tag des Lesemarathons würde ich gerne von euch wissen: Was verbindet ihr mit Schnee? Und gibt es ein Buch, was ihr mit Schnee verbindet?


Samstag, 29. Oktober 2016

[#lblm] Literarisches Kostüm, Lesemarathon-Fotos, Tee oder Kaffee?

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-halloween-lesemarathon-auf.html
Ich mache mich mal dran, die ersten Fragen zu beantworten, die während des ersten Tages des Lesemarathons von Nordbreze gestellt wurden:

Frage 1:
Guten Morgen! Ich hoffe, ihr seid gut in den ersten Tag des Halloween-Lesemarathons gestartet!
Wer so viele Bücher wie wir liest, dem begegnen selbstverständlich auch viele Figuren, die sich optimal als Halloween-Kostüm eignen. Dracula oder Frankenstein sind dabei wohl die naheliegensten Protagonisten.
Als welche Figur aus einem Buch würdet ihr euch gerne einmal an Halloween verkleiden? Oder habt ihr euch vielleicht sogar schon mal als Harry Potter, Gandalf oder Amerika aus Selection verkleidet? Dann würden wir uns natürlich über Fotos freuen!
Ich mag mich gar nicht verkleiden. Ich musste das früher zum Fasching für die Schule machen und einmal für eine Geburtstagsparty und ich hab mich alles andere als wohl gefühlt. Halloween an sich feiere ich gar nicht. Wenn ich könnte, würde ich an dem Tag die Klingel ausstellen. ^^°
Mit anderen Worten: Ich fühle mich in meiner eigenen Haut am wohlsten, habe mich nie als eine Figur aus einem Buch verkleidet und habe auch nicht das Bedürfnis danach.

Frage 2: 
Wie bei jedem Lesemarathon freuen wir uns, wenn ihr uns Fotos von eurem ganz persönlichen Lesewochenende zeigt. Macht ihr es euch auf der Couch bequem? Räumt ihr euer Bücherregal auf? Habt ihr eure Bücher herbstlich oder passend zu Halloween dekoriert?
Zeigt uns, wie der Halloween-Lesemarathon bei euch aussieht!
Ich hab schon mal meine Bücher für den Lesemarathon in ein extra Regalfach gepackt. Und mit den Kastanien sieht es schon fast herbstlich aus. Gut, dass ich immer Kastanien einpacken muss ...
Es sieht bei mir aus wie immer. Wie bei jedem Lesemarathon. Ich sitze an meinem Schreibtisch auf meinem Schreibtischstuhl oder in meinem Bett. Eine Dekoration sucht man bei mir vergeblich. Ich finde das zwar schön anzusehen und finde dein Bild total schön, Nordbreze, aber mir die Mühe zu machen, jedes Mal, wenn ein Feiertag ist oder ein Jahreszeitenwechsel, die alte Deko wegzuräumen und neue hinzustellen, ist mir persönlich zu aufwändig. Ich mag's so wie es ist und wenn ich was dekoriere, dann für das ganze Jahr. :)


Frage 3 (wurde übrigens erst gerade eben gestellt):
Die ewige Streitfrage - lieber Tee oder Kaffee zum
Buch? Oder habt ihr andere Favoriten, wenn es um einen trinkbaren Begleiter für eure Lesestunden geht?
Habt ihr vielleicht sogar ein ganz besonders ausgefallenes Rezept für Halloween? Einen Pumpkin Spice Latte wollte ich unbedingt mal probieren. Wisst ihr da ein gutes Rezept?
Oh, bei mir kommt das ganz drauf an. Wenn ich müde bin und wach bleiben will, dann trinke ich einen Kaffee. Ansonsten tatsächlich meist Tee und da halt die Sorte, auf die ich gerade Lust habe. :)
Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht zu viel Kaffee am Tag trinke. Gestern war es eindeutig zu viel. Ich hatte hinterher Sodbrennen. :(


Freitag, 28. Oktober 2016

Neues Zitatebüchlein

Nach ungefähr 10 Jahren ist mein Zitatebüchlein nun fast voll und ich habe sehr lange nach einem Ersatz gesucht. Das alte war von Paperblanks; allerdings haben die Formate sich im Lauf der Jahre total verändert und ich wollte natürlich ein Buch haben, das ähnlich dem alten ist.

Mein altes Zitatebüchlein im Format "Midi"
Das damalige Format "Midi", welches mein altes Büchlein hat, ist heute viel kleiner. Und das Format "Grande" natürlich viel zu riesig.
Ich bin dann aber über das Format "Ultra" im Shop von Paperblanks gestoßen und habe mir  das Design rausgesucht, das ich am schönsten fand. Das Format "Ultra" ist von den Maßen genau zwischen "Midi" und "Grande" - ideal also für mich.

Mein neues Zitate-Büchlein im Format "Ultra"
Heute ist mein neues Zitatebüchlein angekommen und ich muss sagen: ich bin von Design und Format wirklich total begeistert!
Die Verzierungen schillern und glitzern leicht. Der Verschluss ist per Magnetumschlag, weil die Variante mit Gummiband ausverkauft war, was ich aber nicht schlimm finde. Es ist mal etwas anderes Hübsches.
Das Format ist ein wenig größer als beim alten "Midi", aber das ist okay.
Ich glaube, ich werde öfter mal bei Paperblanks schauen, was Notizbücher und so angeht. :D
Es ist total schön, dass ich endlich etwas Passendes gefunden habe. Ich such ja schon ein paar Wochen nach einem neuen Büchlein für meine Zitate.
Mein altes Buch hat nun 10 Jahre gehalten bzw. etwas mehr als 10 Jahre. Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis ich das neue voll habe. XD
Ich liebe die Designs von Paperblanks. Vielleicht ist ja für euch auch ein hübsches Notizbuch dabei? ^^

Montag, 24. Oktober 2016

[Aktion] Halloween-Lesemarathon auf Lovelybooks

https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/1351278664/

Kaum ist die Leseparty vorbei, lese ich heute, dass ab Freitag der Halloween-Lesemarathon auf Lovelybooks veranstaltet wird. Und ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich mich darüber freue. Zwar habe ich nicht frei, so wie andere, aber ich werde trotzdem teilnehmen und so viel lesen, wie ich kann. Ich bin ganz froh, dass man keine speziellen Bücher lesen muss, sondern einfach selber aussuchen kann, mit welchem Buch man teilnimmt - so wie eigentlich bei jedem Lovelybooks-Lesemarathon. Es überfordert mich immer, wenn man nur aus einem speziellen Genre oder zu einem bestimmten Thema Bücher lesen soll...
Unter dem Hashtag #lblm wird dann wie gewohnt fleißig getwittert.
Dieses Mal werden auch wieder Goodie-Bags verlost unter all denjenigen, die es geschafft haben, ein Buch (oder mehrere) während des Lesemarathons durchzulesen. Ich schaffe es vermutlich nicht, aber mal schauen. ;-)
Wie sonst auch, werden auch wieder Fragen und Aufgaben gestellt werden, die ich hier in meinem Blog beantworten werde. In diesem Posting werde ich außerdem die Fragen mit den Antworten verlinken.
Alsoooo, Freitag geht's schon los! ♡

Die Fragen


01

Euer literarisches Kostüm für Halloween

02

Spooky-spooky Lesemarathon-Fotos

03

Tee oder Kaffee? Euer Lieblingsgetränk für Lesestunden

04

Buch-Gadets für den Buchliebhaber

05

Zwischenfazit zum Halloween-Lesemarathon

06

Eure liebsten Gruselbücher

07

Bronze, Silber und Gold beim Leserpreis

07

Zielgerade beim Lesemarathon

Sonntag, 23. Oktober 2016

[#Leseparty] Die letzten Fragen

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-leseparty.html
Nun ist die Leseparty schon vorbei und ich bin ein wenig traurig darüber... Aber freue mich auch auf das nächste Mal, an dem ich wieder teilnehmen kann. Sollte das mit der LBM nächtses Jahr nicht klappen, weiß ich schon, was ich stattdessen mache. :D
Es hat echt Spaß gemacht und ich bin sehr, sehr dankbar, dass Jess und Petzi so etwas Tolles organisiert haben. DANKE an euch beide! ♡

9. Welche Bücher wollt ihr 2016 noch unbedingt lesen, die sich aber bereits schon auf eurem SuB befinden?

Oh, viel habe ich nicht mehr geplant zu lesen. Meine SuB-Abbau-Liste für dieses Jahr habe ich ja schon beendet.
Ich möchte gerne mein aktuelles Buch von Robert Jordan beenden und dann mit dem nächsten Band »Die Feuer des Himmels« weitermachen. Und am liebsten würde ich dann noch »Harry Potter und das verwunschene Kind« lesen. Das sind jetzt die drei Bücher, die ich dieses Jahr eigentlich noch unbedingt lesen möchte. Aber ich weiß nicht, ob ich das schaffe... Die RdZ-Bücher sind doch ganz schön dick. Ich nehme mir aber vor, noch mehr zu lesen, als die letzten Wochen. Ich will das unbedingt schaffen und außerdem merke ich, wie gut mir das Lesen tut. :)

10. Lest ihr denn auch Selfpublisher? Wenn ja – welche? Wenn nein – wieso nicht?

Bisher nicht. Hat sich einfach nicht ergeben. Außerdem sind die meisten Bücher von Selfpublishern als eBook erhältlich und ich lese nur pBooks - also Printbücher; gedruckte Bücher. Ansonsten bin ich jedoch nicht abgeneigt, auch Bücher von Selfpublishern zu lesen. Sie müssen halt nur gedruckt sein. :3 Generell muss ich sagen, dass es mir egal ist, ob das Buch von einem Selfpublisher ist oder nicht. Hauptsache, mir gefällt die Geschichte und das Buch liegt in gedruckter Form vor. :)

11. Leseparty-Endspurt! Wie viel habt ihr gelesen?

Trotzdem ich zwischenzeitlich echt viel um die Ohren hatte, habe ich dank der Leseparty tatsächlich 119 Seiten gelesen! Das ist definitiv mehr, als ich sonst lese, wenn ich so viel zu tun habe.
Hier die genaue Aufschlüsselung:

TagDatumSeiten
Donnerstag20.10.201628
Freitag21.10.201616
Samstag22.10.201640
Sonntag23.10.201635
Gesamt119

[#Leseparty] Die Fragen vom Samstag

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-leseparty.html
Ich komme aktuell gar nicht zum Beantworten der Fragen an dem jeweiligen Tag, da ich entweder tatsächlich viel um die Ohren habe oder wie eine Irre lese. XD
Deswegen hole ich die Beantwortung halt nach. :)

6. Da das Gastland der #fbm16 die Niederlande/Flandern sind, wollen wir wissen: könnt ihr Bücher empfehlen, die in den Niederlanden spielen? Oder Bücher von niederländischen Autoren? Falls ihr noch Buchempfehlungen für die passenden Bücher braucht, werdet ihr hier sicher fündig.

Wow, tatsächlich fällt mir spontan nur »Das Tagebuch der Anne Frank« ein, dass ich vor ca. 10 Jahren mal las und als sehr empfehlenswert empfinde. Aber ansonsten habe ich weder ein Buch gelesen, dass in den Niederlanden/in Flandern spielt noch von einem niederländischen Autor geschrieben wurde. Nur das. Und die Bücher in der verlinkten Liste kenne ich auch nicht bzw. nur vom Sehen. XD

7. Seid ihr noch dabei? Kommt ihr zum Lesen oder seid ihr anderweitig beschäftigt? Wir haben hier erneut eine Frage: Habt ihr besondere Lesemacken oder Lesegewohnheiten? 

Jaaaa, natürlich bin ich noch dabei. Und zwar bis zum Schluss und vermutlich auch darüber hinaus!
Ich hatte eine volle Woche und gestern einen ereignisreichen Tag, deswegen bin ich die letzten Tage nicht so zum Lesen gekommen, wie ich es gerne gehabt hätte. Aber dank der Leseparty bin ich trotzdem viel mehr dazu gekommen, als sonst an solch vollen Tagen. :3
Ich habe ein Zitatebüchlein, in welchem ich Sätze oder Textstellen, die mir besonders schön, lustig oder bedeutsam vorkommen, festhalte. Ich hab es nicht immer dabei, aber wenn ich zu Hause lese, liegt es meist neben mir. Genau wie das Notizbüchlein, das ich seit zwei Jahren nutze, um mir während des Lesens Notizen für meine Rezension zu machen. Dinge, die mich ärgern, dich ich schön finde oder die ich besonders auffallend fand, schreibe ich in das Büchlein und es hilft mir im Nachhinein wirklich bei meiner Rezension.
Ansonsten hab ich fast überall mein Buch dabei. Es ist mein ständiger Begleiter. Da bin ich ähnlich wie Rory aus "Gilmore Girls". XD
Ich kann auch überall  lesen. Egal wie laut es ist oder wie still. Noch dazu ist Lesen für mich nicht anstrengend. Es ist für mich fast wie das Atmen. Ich musste erst lernen, dass Lesen für einige Menschen anstrengend ist und sie es nicht schaffen zu lesen, wenn sie zum Beispiel krank sind oder es ihnen nicht gut geht. Mir hilft es da immer zu lesen. Das ist meine Therapie, wenn ich krank bin oder es mir nicht gut geht. Aber einige Menschen können das halt tatsächlich nicht und das musste ich echt erst lernen.
Manchmal lese ich auch im Gehen. Aber da das einmal fast schiefgegangen wäre, mache ich das nur noch auf Wegen, wo ich nicht Gefahr laufe, eine Treppe herunterzufallen...
Ansonsten lese ich im Stehen, Sitzen - und seit einiger Zeit sogar im Liegen, etwas, was ich früher nie konnte.
Oh, und ich bin eine Badewannenleserin. Wenn ich bade, lese ich immer. Ich weiß nicht, was ich sonst in der Badewanne machen soll. o.o
Und nein, mir ist noch nie ein Buch nass geworden oder in die Wanne gefallen. Ich fasse das Buch erst an, wenn meine Hände trocken sind und dann halte ich es über das Wasser. Wenn man da aufpasst, kann da gar nix passieren. :P
Am allerliebsten lese ich jedoch nachts in meinem Bett im Sitzen. Dann, wenn das ganze Haus und die Stadt schläft und man nur die nächtlichen Geräusche hört - eventuell den Regen von draußen, der an die Fensterscheiben klopft...
Aber das kann ich leider tatsächlich nur am Wochenende oder im Urlaub.
Sehr empfindliche Bücher schlage ich übrigens in Buchfolie ein, damit sie nicht beschädigt werden. Das mache ich zum Beispiel jetzt mit den "Das Rad der Zeit"-Büchern, da die so einen metallicfarbenen/-beschichteten Umschlag haben, der meiner Erfahrung nach sehr empfindlich ist, was Kratzer und Fingerabdrücke angeht. Auch Taschenbücher, bei denen die Ecken des Covers schnell knicken und sich "aufsplitten", werden von mir foliiert.
Und bei Hardcovern, die einen Umschlag haben und unter dem Umschlag nicht verziert sind, schneide ich den Umschlag entsprechend zu, klebe ihn aufs Buch und foliier dann das ganze Buch. Ich kann Schutzumschläge nämlich gar nicht leiden. Ich nehme sie immer ab, wenn ich das Buch lese, aus Angst, dass sie verschwinden oder einreißen und so hab ich meist vom Buchcover selbst so gar nix.

8. Welchen Blog (egal ob Buch oder anderer Blog) habt ihr während der #Leseparty neu für euch entdeckt?

Öhm, tatsächlich gar keinen. Alle Blogs, die mir während der Leseparty bisher unterkamen, kannte ich vorher schon von diversen Stöbertouren meinerseits. Allerdings habe ich einige nette Twitteraccounts gefunden, die ich vorher noch nicht kannte und darüber freu ich mich sehr. :3

Samstag, 22. Oktober 2016

[#Leseparty] Die gestrigen Fragen

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-leseparty.html

3. Heute wollen wir von euch wissen, welches Buch euch zuletzt so richtig begeistert hat? 

Oh, das ist lange her. Das war im Mai. Zuletzt so richtig begeistert war ich von »Die Novizin« von Trudi Canavan und zwar so sehr, dass ich mit einer Twitterfreundin darüber ins Gespräch kam und kurzerhand die restlichen Bände auch bestellte. Bis auf den einen Band. »Magie« schenkte mir ebendiese Twitterfreundin, weil ich von ihrer Ausgabe begeistert war und sie ihre loswerden wollte. XD
Ja, ich war sehr begeistert. Und ich freue mich schon darauf, die restlichen Bände zu lesen.

4. Lest ihr auch gerne Liebesromane oder Bücher für’s Herz? Oder ist das gar nichts für euch? Was könnt ihr hier besonders empfehlen?

Das ist tatsächlich eher selten der Fall. Normalerweise reizen mich reine Liebesgeschichten so gar nicht. Es sei denn, sie sind nicht nur eine reine Liebesgeschichte und haben auch noch andere Elemente. Bis ich mich überzeugt habe, dass ich einen Liebesroman wirklich lese, muss ich wirklich mehrere Empfehlungen bekommen haben und viele, viele Rezensionen gelesen haben.
Besonders empfehlen kann ich »Ein ganzes halbes Jahr« von Jojo Moyes und die »Liebe geht durch alle Zeiten«-Trilogie von Kerstin Gier.

5. Was lest ihr gerade? Beschreibt eure aktuelle Lektüre mit max. drei Stichwörtern.

Ich lese gerade den vierten Band des "Das Rad der Zeit"-Zyklus von Robert Jordan, bin aktuell erst auf Seite 399 und ich versuche mal diesen Band »Der Schatten erhebt sich«, mit drei Stichwörtern zu beschreiben, was gar nicht so einfach ist...
  • Trennung
  • Liebe
  • Meerleute
Ja, ich glaube, das beschreibt es bisher am besten. :D


Freitag, 21. Oktober 2016

[#Leseparty] Frage 1 und 2

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/10/aktion-leseparty.html

1. Mit welchem Buch startet ihr in die #Leseparty? Welche Bücher nehmt ihr euch vor?

Ich hab die Leseparty gestern mit dem Buch gestartet, das ich sowieso gerade lese: »Der Schatten erhebt sich« von Robert Jordan. Es ist der vierte Band des "Das Rad der Zeit"-Zyklus und hat fast 1200 Seiten. Daher habe ich mir auch nur das eine Buch vorgenommen. Ich werde sicher kein anderes schaffen, in der Zeit.

2. Welche drei Bücher wollt ihr euch demnächst unbedingt kaufen?

Tatsächlich habe ich gerade keine Bücher in Sicht. Ich will mir irgendwann den "Warrior Cats"-Schuber kaufen, aber momentan eher nicht. Habe genügend Bücher hier rumstehen
Generell kaufe ich mittlerweile wirklich eher selten Bücher. Dieses Jahr habe ich schon zugeschlagen, da ich die Reihen von Trudi Canavan vollzählig haben wollte und auch dafür sorgen wollte, dass ich bald wieder was von Bernhard Hennen lese. Das habe ich viel zu lange nicht, dabei lese ich die Bücher von ihm sehr, sehr gerne.
Ansonsten kriege ich die meisten Bücher tatsächlich geschenkt. Dadurch ist der Reiz, unbedingt ein Buch zu kaufen, etwas abgeschwächt bei mir. Den Drang, unbedingt ein Buch zu kaufen, hatte ich zuletzt beim neuen Harry Potter - und den habe ich mir ja gerade vor kurzem gekauft.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

[Aktion] #Leseparty


Das erste Mal letztes Jahr entdeckt, nehme ich dieses Mal nun auch endlich mal an der #Leseparty teil, die von primeballerina's books und Die Liebe zu den Büchern vom 20.10. um 12 Uhr bis 23.10.2016 um 20 Uhr veranstaltet wird und in allen Social-Media-Kanälen stattfindet. Die Leseparty findet immer parallel zur Buchmesse statt und ist vor allem für diejenigen, die nicht zur Buchmesse fahren können. Aktuell findet ja gerade die Frankfurter Buchmesse statt.
Ich find's passend, dass ich gerade selber im Lesewahn bin - da kommt die Leseparty wie gerufen. :D
Es werden im Laufe der Leseparty Fragen gestellt, die ich hier in meinem Blog gerne beantworten möchte.

Das hier wird dann mein Update-Post, in dem ich die Fragen verlinken werde, die ich im Laufe der Zeit beantworte.

Die Fragen


01

Mit welchem Buch startet ihr in die #Leseparty? Welche Bücher nehmt ihr euch vor?

02

Welche drei Bücher wollt ihr euch demnächst unbedingt kaufen?

03

Heute wollen wir von euch wissen, welches Buch euch zuletzt so richtig begeistert hat?

04

Lest ihr auch gerne Liebesromane oder Bücher für’s Herz? Oder ist das gar nichts für euch? Was könnt ihr hier besonders empfehlen?

05

Was lest ihr gerade? Beschreibt eure aktuelle Lektüre mit max. drei Stichwörtern.

06

Da das Gastland der #fbm16 die Niederlande/Flandern sind, wollen wir wissen: könnt ihr Bücher empfehlen, die in den Niederlanden spielen? Oder Bücher von niederländischen Autoren? Falls ihr noch Buchempfehlungen für die passenden Bücher braucht, werdet ihr hier sicher fündig.

07

Seid ihr noch dabei? Kommt ihr zum Lesen oder seid ihr anderweitig beschäftigt? Wir haben hier erneut eine Frage: Habt ihr besondere Lesemacken oder Lesegewohnheiten?

08

Welchen Blog (egal ob Buch oder anderer Blog) habt ihr während der #Leseparty neu für euch entdeckt?

09

Welche Bücher wollt ihr 2016 noch unbedingt lesen, die sich aber bereits schon auf eurem SuB befinden?

10

Lest ihr denn auch Selfpublisher? Wenn ja – welche? Wenn nein – wieso nicht?

11

Leseparty-Endspurt! Wie viel habt ihr gelesen?



Freitag, 7. Oktober 2016

[Neuzugang] »Harry Potter und das verwunschene Kind« nach einer Geschichte von Joanne K. Rowling

Ja, ich habe es dann doch getan. Ich habe mir - trotz all meiner Skepsis - den neuen Harry Potter gekauft. Skeptisch bin ich, weil ich denke, dass er mir nicht gefallen wird. Es ist halt kein Roman wie man es von Joanne K. Rowling gewohnt ist, sondern das Skript zum Theaterstück. Rowlings ganze Beschreibungen werden also leider fehlen und ich denke, damit werde ich echt ein Problem haben. Die Geschichte wurde halt als Theaterstück konzipiert...
Warum ich mich jetzt doch dazu entschlossen habe, mir das Buch zu kaufen?
Ich war die ganze Zeit neugierig und bin dauernd um das Buch herumscharwenzelt, wenn ich es irgendwo gesehen habe. Und meine Neugier kann sehr stark und nagend sein. Eigentlich hatte ich jedoch darüber nachgedacht, es mir vielleicht irgendwo mal auszuleihen; ich dachte sogar daran, mir doch einen Bibliotheksausweis hier in der SUB machen zu lassen.
Aber dann bin ich auch noch von zwei Personen auf Twitter nach dem Buch gefragt worden und ob ich es lesen werde, nachdem ich dann letztens Band 5 rezensiert hatte und da dachte ich dann, dass mir das Schicksal vielleicht irgendetwas sagen will. Größer konnte der Wink mit dem Zaunpfahl ja nun nicht mehr werden - es sei denn, ich laufe an einem Regal in einer Buchhandlung vorbei und mir fällt das Buch auf den Kopf. XD
Und da KiraNear und Joey dann doch ziemlich neugierig auf meine Meinung schienen, kaufte ich es kurzerhand und nahm mir vor, es bald zu lesen und natürlich dann auch hier zu rezensieren. Vermutlich werde ich das nach den beiden "Das Rad der Zeit"-Bänden in Angriff nehmen.

Was mich mal wieder ärgert ist, dass das Buch einen Schutzumschlag hat. Dadrunter ist das Buch schwarz und mit einem goldenen Schnatz und goldenen Lettern verziert. Ich mag diese Schutzumschläge nicht. Und aufgrund der goldenen Verzierung kann ich den Umschlag nicht mal zuschneiden und das Buch entsprechend einfoliieren, weil damit die Verzierung flöten geht.
Wenn ich das mit den früheren, ersten Ausgaben von Harry Potter vergleiche... Da gab es keine Schutzumschläge. Das Bild war direkt auf dem Einband drauf.
Warum wird das heute anders gemacht? =__=
Ja, das nervt. Denn während ich lese, fliegt der Umschlag nur zu Hause rum und von dem Bild an sich habe ich eigentlich gar nix. Hmpf.

Ich bin gespannt, wie mir das Buch gefallen wird. Das Cover ist ja schon ziemlich düster...
Ehrlich gesagt bin ich ziemlich nervös. Aufgrund der Form werde ich die 333 Seiten wohl ziemlich schnell durchgelesen haben.
Aber erst einmal muss ich das "fast 1200 Seiten"-Buch von Robert Jordan durchlesen und das darauffolgende auch. :,D

Ihr müsst euch also noch ein wenig gedulden. ^^

Montag, 3. Oktober 2016

Ein kleiner Grund zum Feiern

Es ist erst Oktober und ich habe meine SuB-Abbau-Liste komplett durchgelesen. Ich bin sehr stolz auf mich. Das hatte ich jetzt schon lange nicht mehr. Jetzt kann ich mir aussuchen, was ich lese. Eine schöne Belohnung. *_*
Und ich mache doch natürlich mit "Das Rad der Zeit" von Robert Jordan weiter.
Das war übrigens einer der Hauptgründe, warum ich mich mit der Liste dieses Jahr so beeilt habe. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Rand und seinen Freunden weitergeht. ♡
Und jetzt bin ich soweit - yuhuu! Das ist doch tatsächlich ein kleiner Grund zum Feiern. Hihihi.
Nun geht es weiter mit Band 4 der Reihe "Das Rad der Zeit": »Der Schatten erhebt sich«.

[Rezension] Joanne K. Rowling: »Harry Potter and the Order of the Phoenix«

Buchreihe: Band 5 der Reihe "Harry Potter"
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2004
Genre: Krimi und Thriller
ISBN: 0-7475-7072-8
Preis: £ 7.99
Seiten: 956
Verlag: Bloomsbury
Gelesen von: 02.09. - 03.10.2016


Bewertung:
Harry Potter is due to start his fifth year at Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry. His best friends Ron and Hermione have been very secretive all summer and he is desperate to get back to school and find out what has been going on. However, what Harry discovers is far more devastating than he could ever expected...
Gleich den nächsten Band hinterhergelesen, merke ich tatsächlich eine Verbesserung meines Englischs. Zwar nur minimal, aber ich kann anderen Leuten helfen, wenn ihnen die Vokabeln ausgehen, wenn sie Englisch sprechen müssen. Sonst saß ich meist da und stotterte selber herum, aber nun kann ich ab und an aushelfen. Das ist ein schönes Gefühl. Nach diesem Band werde ich nun aber wieder ein wenig Pause machen. Ich sehne mich nach deutschen Texten.

Die Seiten des Buches hier sind dicker als beim vorigen Band. Man hat keine Angst mehr, versehentlich Seiten auszureißen. Das Format ist gleich geblieben. Ein Grund, warum ich nach den letzten Bänden dieser Ausgabe so hinterherjagte.
Das Buch ist sehr dick; es erinnert an ein Brikett oder einen Ziegelstein. Für das Format ist es eigentlich zu dick. Ich hatte Angst, dass es schwer wird, es aufzuschlagen, da die Bindung doch ziemlich stramm ist - aber es ging viel, viel leichter als erwartet. Sogar noch viel besser als im vorigen Band.
Allerdings hat sich am Buchrücken das oberste Papier gelöst während ich das Buch las. Das ist weniger schön und zeugt nach wie vor von keiner guten Bindequalität; sowas sollte eigentlich gar nicht passieren.

Mir gefällt sehr gut, dass Harry nicht mehr so zurückhaltend und schüchtern ist, wie in den Bänden davor. Er ist in diesem Band rebellischer, energischer, aggressiver und allgemein lauter. Das hat mich zwar damals, beim ersten Durchlesen, extrem genervt aber diesmal finde ich das sehr gut. Es erinnert mich ein wenig an mich selbst. Bedenkt man außerdem Harrys Alter ist das auch noch plausibel.
Es hat mich diesmal auch genauso wütend wie Harry selbst werden lassen, dass man ihn anfangs so außen vor ließ und ihn nicht einweihte. Es waren nur Andeutungen da, mit denen man sich zufriedenstellen musste. Ich hasse Andeutungen. Und jemand, der im Ligusterweg eingesperrt war, natürlich auch. Ja, Dumbledore gab dies am Ende zu, dass er einen Fehler gemacht hat. Aber ich fand's trotzdem ärgerlich zu lesen. Das ist auch etwas, was zu meinem letzten Durchlesen von vor über 10 Jahren anders ist: ich habe mich mit Harry zusammen aufgeregt. Ich konnte ihn viel besser verstehen. Diese Änderung meiner Sicht war echt beeindruckend und faszinierend zugleich. Und auch wenn es mich ärgerte, war es doch gut geschrieben. So gut, dass man Harrys Frustration wirklich fast greifen konnte.
Ebenso aufgeregt und frustriert hat mich die Tatsache, was der Tagesprophet über Harry und Dumbledore schrieb und dass Fudge und so viele andere einfach nicht glauben wollten, dass Voldemort zurückgekehrt war. Sie wollten einen Beweis. Kann ich auch verstehen, bis zu einem gewissen Grad. Aber sollte man so einem Hohen Tier, wie Dumbledore es ist, nicht Glauben schenken, wenn es um so etwas Wichtiges geht? Nein, Voldemort muss erst so auftauchen, dass Fudge ihn wirklich mit eigenen Augen sieht.
Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich wieder einmal fragte, warum keiner rechtlich gegen die Verleumdungen und Beleidigungen des Tagespropheten vorging...
Generell ist dieser Band sehr düster und grau. Während man die ersten Bände vielleicht noch aufgrund der hellen Sicht auf die Welt las, weil es aufmunternd war und man dem eigenen düsteren Alltag schön entfliehen konnte, wird die Geschichte seit dem letzten Band, seit Voldemorts Auferstehung und Cedrics Tod, nur noch finsterer und mir graut ein wenig davor, weiterzulesen, weil ich weiß, dass es noch schlimmer werden wird.
Dieser Band strahlt eine Hoffnungslosigkeit aus, dass man manchmal am liebsten schreien möchte. Harry hat kaum einen Lichtblick in Hogwarts; er bekommt einen Schlag nach dem anderen ins Gesicht. Es ist kein Wunder, dass er oft so wütend und dünnhäutig ist. Ich wäre auch durchgedreht.
Das ist übrigens ein Punkt, der diesen Band prägt: Harrys immer wieder hochkochende Wut, die, wie er denkt, total unbegründet ist. Dabei ist es total plausibel, wenn man sich die Situation in Hogwarts mal anschaut. Diese Ungerechtigkeit und Kontrolle, die Umbridge über Hogwarts bringt während Voldemort irgendwo dunkle Pläne schmiedet... Gut, Harrys Dünnhäutigkeit hat auch einen anderen Grund, aber bedenkt man diese ganzen Punkte, ist es absolut verständlich, dass er wütend wird und ausrastet.
Meine Frage, warum Harry die Thestrale am Ende des letzten Bandes nicht sehen konnte, erst am Anfang diesen Bandes, obwohl er im letzten Band Zeuge von Cedrics Tod wurde, wurde leider auch in diesem Band, in welchem die Thestrale thematisiert wurden, nicht erklärt. Und ich bezweifle, dass es in den nächsten Bänden erklärt wird. Ich habe deswegen mal Joanne K. Rowling auf Twitter angeschrieben und einfach mal nachgefragt. Vielleicht kann sie mir die Frage beantworten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie hier einen Fehler begangen hat, der sämtliche Lektor-Prüfungen überlebt hat.
Die Atmosphäre im Hauptquartier des Ordens war nach Naginis Angriff total aufgeladen vor Anspannung. Das war wirklich genial geschrieben - trotzdem man den ganzen Band hindurch das Gefühl hat, es würde alles den Bach runtergehen.
Wirklich toll getimt ist Hagrids Rückkehr. Kurz vorher herrscht totale Niedgerschlagenheit aufgrund des von Umbridge ausgesprochenen Quidditch-Verbotes und Rons Versagen... und dann wird beschrieben wie Hermine nach draußen guckt und den Rauch aus dem Schornstein in Hagrids Hütte aufsteigen sieht und plötzlich sagt sie: "Hagrid's back." Und Cut - das Kapitel endet. Das ist so genial gelöst. Nach all der Niedergeschlagenheit plötzlich so ein Leuchten in der Dunkelheit.
Leider macht Umbridge dieses Leuchten dann im nächsten Kapitel wieder zunichte. Wie so oft in diesem Band.
Als Harry Sirius von seinen Ängsten bezüglich seiner Visionen erzählt, tut Sirius das einfach damit ab, Harry würde unter Schock stehen. Einer der Fehler, die die Erwachsenen in diesem Band machen. Harry wird nicht eingeweiht und außen vor gelassen. Sirius hätte lieber ernsthaft mit Harry über seine Visionen reden sollen. Dann wäre viel weniger schief gelaufen, denke ich.
Cho ging mir zunehmend auf den Keks mit ihrer unsicheren Art und der fehlenden Direktheit. Harrys Unbeholfenheit bei Cho ging mir allerdings auch auf den Senkel. Da musste ich echt ein paar Mal fast schreien, dass Harry doch endlich mal sein Hirn einschalten solle. Er kapierte die offensichtlichen Dinge nicht und das hat mich ziemlich genervt. Ich mein, ihm sollte doch klar sein, warum Cho mit ihm über Cedric reden will, oder nicht? Warum ist er so unfähig, sich in Cho hineinzuversetzen? Warum kapiert nur Hermine, was mit ihr los ist?!
Ich hab Cho verstanden, aber diese krampfhafte Suche nach einer Verbindung zu Cedric hat mich trotzdem tierisch angekotzt. Und wenn Harry etwas missverstand, war sie einfach mal zutiefst gekränkt, anstatt ihm zu erklären, was los ist. Die Kommunikation zwischen den beiden ist wirklich grottig und das hat mich wirklich ganz schön auf die Palme gebracht. Ich wollte beiden eine Ohrfeige geben, damit sie aufwachen.
Und dann war da die Sache mit dem Okklumentik-Unterricht mit Snape... Eigentlich war es offensichtlich, dass das schiefgehen würde. Ich finde, Dumbledore hätte das erkennen müssen. Okay, er gibt dies am Ende auch zu - selbst Albus Dumbledore ist halt nicht unfehlbar.
Aber die ganze Zeit, als Harry mit Snape diesen Unterricht hatte, hat Harry das Ganze überhaupt nicht ernst genommen und sich nur persönlich angegriffen gefühlt. Und das obwohl Snape nicht mal was Fürchterliches getan hat. Gut, ja, er hat ihn ein wenig provoziert. Aber eigentlich viel weniger als sonst. Meistens hat er die Wahrheit gesagt.
Dumbledore hatte Harry ausdrücklich gebeten, Okklumentik zu lernen, bevor er verschwand. Wenn Dumbledore so etwas so ausdrücklich sagt, dann sollte man meinen, dass das einen Grund hat, oder? Aber Harry hat Dumbledores Bitte alles andere als ernst genommen und letzten Endes ist er auch noch so sehr in Snapes traumatische Privatsphäre vorgedrungen, dass dieser ihn - verständlicherweise - aus seinem Büro warf und den Unterricht beendete.
Auf die ganze Okklumentik-Sache hat Harry so dermaßen dumm reagiert, dass ich anfing, mich über ihn zu ärgern. Auch ärgerte es mich, dass anscheinend nur Hermine den Durchblick hatte. Sie war es, die sofort wusste, was in Chos Hirn vor sich ging und sie war es auch, die in Betracht zog, dass es sich um Harrys letzte Vision um eine Falle Voldemorts handeln könnte...
So oft hatte sie sofort den Durchblick über etwas total Offensichtliches, dass ich mich teilweise echt gefragt habe, warum Harry und Ron so dumm sind, dies nicht selbst gesehen zu haben.
Positiv berührt hat mich die Solidarität der Lehrer gegenüber Dumbledore als Umbridge immer mehr Macht bekam und schließlich Schulleiterin wurde. Es wurde sogar Fred und Geogres chaotischer Abgang dafür genutzt, Umbridge hin- und herflitzen zu lassen und sie zu veralbern. Das ganze Chaos wurde total Filch und Umbridge überlassen - während die anderen Lehrer nichts taten, obwohl sie es gekonnt hätten. Fand ich wahnsinnig gut. Sie konnten selber ja nicht viel gegen Umbridge ausrichten, aber mit diesem Zusammenhalt des Lehrerkollegiums konnten sie doch zumindest etwas tun und eine Art Mauer bilden. (vgl. S. 697, S. 744)
Besonders genossen habe ich die gesamten Szenen mit Umbridge und McGonagall. Ich fand's total klasse, wie McGonagall doch immer wieder aus der Haut fuhr, um Umbridge die nackte Wahrheit an den Kopf zu knallen. Sie ist echt toll und ich mag sie mittlerweile richtig gerne.
Der Abgang der Weasley-Zwillinge war echt megagenial und ich liebe ihn immer noch. Nicht nur, wegen dem, was sie Umbridge an den Kopf knallten, sondern auch, weil endlich jemand den Mut hatte, zu rebellieren und aufzubegehren. Mal ganz davon abgesehen, dass ich Fred und George wirklich gut verstehen konnte. Wer will unter den Bedingungen noch in der Schule bleiben?
Nach Sirius Tod findet Harry dann endlich den Spiegel, den Sirius ihm gab, falls Harry mit ihm reden wollte. Ich frage mich echt, was das überhaupt sollte. Harry hat Sirius' Päckchen völlig vergessen gehabt, obwohl er in der Situation war, Sirius dringend sprechen zu müssen. Warum hat er sich in dem Moment nicht an das Päckchen erinnert? Warum hat er es völlig vergessen? Er hätte gar nicht in Umbridges Büro einbrechen müssen und wäre Kreacher somit nicht begegnet. Welchen Sinn hatte dieser bekloppte Spiegel, außer Harry am Ende kurz Hoffnung zu geben, die ihm aber sogleich wieder dramatisch entzogen wurde?! Unnötige Qual. Völlig bescheuert. Genau wie Sirius' völlig sinnloser und nichts zur Story beitragender Tod.
Endlich hatte Harry so etwas wie einen Vater und Rowling hat ihm auch diesen wieder auf  brutalste Weise weggenommen. Warum konnte sie keine Lösung finden, dem Ministerium Sirius' Unschuld zu beweisen, damit er voll für Harry da sein kann? Warum musste man Harry diesen Halt auch wieder wegnehmen?
Ja, die zwei Dinge, der Spiegel und Sirius' Tod, haben mich echt sauer werden lassen.
Trotzdem hat mich dieser Band extrem gefesselt. Es war spannend und teilweise konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Noch dazu war es faszinierend für mich, das Buch mit diesem veränderten Blick und dem neu gewonnenen Verständnis für Harry, neu zu entdecken.

Mein Fazit:
Düstere, hoffnungslose und finstere Fortsetzung mit einem rebellischen Harry, die trotz der Ärgernisse fesselt und schon Lust auf mehr macht, wenngleich man Angst vor dem nächsten Band bekommt.