Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Samstag, 31. Dezember 2016

[#lblm] Buchtipps zum Jahreswechsel


http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/12/lblm-lovelybooks-lesemarathon-zum.html

Der Jahreswechsel steht bevor. Habt ihr den Sekt schon kalt gestellt und alle Vorbereitungen für den Silvesterabend getroffen? Bleibt euch da eigentlich noch Zeit zum Lesen und wenn ja, was ist für euch die perfekte Silvesterlektüre, um die Stunden bis zum Jahreswechsel zu verkürzen? Oder habt ihr Kochbuchtipps für die perfekte Party?
Auf unserer Liste zu den besten Büchern zu Silvester findet ihr ein paar Anregungen:
https://www.lovelybooks.de/buecher/romane/Happy-New-Year-Die-besten-B%C3%BCcher-zu-Silvester-1361550093/

Ich muss gestehen, ich habe gestern beim Einkaufen gar nicht mehr an Sekt gedacht... XD Ich glaube, im Schrank steht Whisky. Das muss reichen. Dafür habe ich 3,5l Cola und 3l Saft gekauft.
Wenn ich lese, lese ich einfach das Buch weiter, was ich gerade lese. Ich werde wohl aber heute nicht viel zum Lesen kommen - der Plan für den Abend sieht einfach ganz anders aus.
Generell lese ich nichts Spezielles an Feiertagen oder zu einer Saison. Ich lese einfach das, was ich ohnehin schon lese und meine Wahl, wenn ich ein Buch ausgelesen habe, ist unabhängig von Feiertagen etc.
Dadurch habe ich leider keine Silvester-Buchtipps für euch.

SuB-Abbau 2017

So, es ist mal wieder so weit: hier kommt meine Liste für meinen SuB-Abbau 2017 auf Lovelybooks.
An der Liste habe ich nun schon länger rumgebastelt - bei LB steht sie auch schon eine Weile drin.

  1. »Girl on the Train« von Paula Hawkins
  2. »Die blendende Klinge« von Brent Weeks
  3. »Feuer und Stein« von Diana Gabaldon
  4. »Ein ganz neues Leben« von Jojo Moyes
  5. »Das Mädchen, das den IS besiegte« von Farida Khalaf und Andrea C. Hoffmann
  6. »Die Meisterin« von Trudi Canavan
  7. »Kenobi« von John Jackson Miller
  8. »Der Name der Rose« von Umberto Eco
  9. »Harry Potter and the Half-Blood Prince« von Joanne K. Rowling
  10. »Harry Potter and the Deathly Hallows« von Joanne K. Rowling

Ich hoffe, dass ich auch nächstes Jahr wieder erfolgreich meine Liste durchlesen kann. Das hat mich dieses Jahr wirklich sehr gefreut. Es war ein erfolgreiches Lesejahr 2016 für mich. =)

Freitag, 30. Dezember 2016

[#lblm] Neuerscheinungsvorfreude

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/12/lblm-lovelybooks-lesemarathon-zum.html
Neues Jahr - Neues Glück - Neue Bücher!
Die Frühjahrsprogramme der Verlage sind schon lange da und lassen auf ein wunderbares Bücherjahr 2017 hoffen. Habt ihr schon Titel entdeckt, auf die ihr euch ganz besonders freut?

Als Inspirationsquelle könnt ihr durch unsere Listen zu den Buchneuerscheinungen stöbern:

Für Romane-Leser:
https://www.lovelybooks.de/buecher/romane/Neuerscheinungen-Die-besten-neuen-Romane-2017-1407588076/

Für Fantasy-Freunde:
https://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/Neuerscheinungen-Die-besten-Fantasyb%C3%BCcher-2017-1363218276/

Für Jugendbuch-Fans:
https://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Neuerscheinungen-Die-besten-Jugendb%C3%BCcher-2017-1363692806/

Für Spürnasen und Ermittler:
https://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2017-1400569386/

Für alle, die fremde Welten entdecken möchten:
https://www.lovelybooks.de/buecher/science-fiction/Neuerscheinungen-Die-spannendsten-Science-Fiction-Romane-2017-1400569387/

Für Neugierige:
https://www.lovelybooks.de/buecher/sachbuch/Die-besten-Sachbuch-Neuerscheinungen-2017-1401853059/

Für Liebhaber historischer Romane:
https://www.lovelybooks.de/buecher/historische-romane/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Historischen-Romane-2017-1403180454/

Für Biografien-Leser:
https://www.lovelybooks.de/buecher/biografie/Neuerscheinungen-Die-besten-biografischen-Romane-2017-1403180455/

Für Dichter und Denker:
https://www.lovelybooks.de/buecher/gedichte-drama/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Gedichte-Dramen-2017-1404459240/

Für alle, bei denen es auch mal etwas kribbeln darf:
https://www.lovelybooks.de/buecher/erotische-literatur/Die-besten-Erotik-Neuerscheinungen-2017-1404898683/

Für Romantiker:
https://www.lovelybooks.de/buecher/liebesroman/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Liebesromane-2017-1406084455/

Für Comic-Leser:
https://www.lovelybooks.de/buecher/comic/Neuerscheinungen-Comics-Cartoons-2017-1406084456/
Ja, ich habe tatsächlich einige Bücher, auf die ich mich dieses Mal wie verrückt freue und daran ist nur der neue Star Wars-Film "Rogue One" schuld. XD
Ich bin nämlich so dermaßen begeistert von dem Film, dass ich mir gleich zwei Bücher dazu vorbestellt habe, die erst nächstes Jahr erscheinen:
»Star Wars - Rogue One« von Alexander Freed (das Buch zum Film)
»Der Auslöser - eine Rogue-One-Story« von James Luceno (erzählt die Vorgeschichte zum Film)
Noch dazu soll nächstes Jahr ein Buch zu Ahsoka erscheinen, auf das ich auch sehr neugierig bin, da Ahsoka zu meinen Lieblingsfiguren zählt. Das hat zwar nicht viel mit Rogue One zu tun... Aber der Film schürte nur erneut meine Neugierde. :D
Und seit langem freue ich mich auch mal wieder auf ein paar Mangas, die erscheinen. Nächstes Jahr soll die Komplettbox zu Tales of Symphonia herauskommen und den Manga wollte ich schon vor Ewigkeiten lesen, hab's aber nicht geschafft. Aber die Box muss ich haben.

Das sind bisher die einzigen Bücher, auf die ich mich freue. Ich werde mich nächstes Jahr wohl hauptsächlich mit meinem SuB beschäftigen, da ich dieses Jahr so viele Bücher gekauft habe. XD
Aber auf die genannten Bücher bin ich besonders gespannt. Habe schon lange nicht mehr so viele Star Wars-Bücher gelesen. Ich gebe zu, ich bin momentan ein bisschen im Fieber. 😅

Donnerstag, 29. Dezember 2016

[#lblm] Weihnachtliche Buchgeschenke

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/12/lblm-lovelybooks-lesemarathon-zum.html
Die Weihnachtsgans liegt noch im Magen und sicherlich liegen auch bei euch noch die meisten Geschenke unter dem Tannenbaum, weil man noch nicht dazugekommen ist, alles wegzuräumen. Obwohl ... gilt das auch für Buchgeschenke? ;)
Mich würde interessieren, welche Bücher bei euch unterm Weihnachtsbaum lagen! Oder gehört ihr zum Team "Buchgeschenklos", weil sich eure Familie nicht traut euch ein Buch zu schenken, weil ihr ja schon so viele habt (das bin ich ...)?

Ich kriege häufiger Bücher geschenkt. Und manchmal verlinke ich meiner Familie einfach meinen Bücherwunschzettel, so können sie sicher gehen, dass ich die Bücher nicht schon besitze.
Dieses Jahr war nur ein Buch für mich unterm Weihnachtsbaum: der sechste Band der "Das Rad der Zeit"-Reihe von Robert Jordan. "Herr des Chaos" heißt dieser Band.

https://www.lovelybooks.de/autor/Robert-Jordan/Herr-des-Chaos-770137106-w/

Ich bekomme ja Stück für Stück die komplette Reihe von meinem Bruder und meiner Mutter geschenkt. :D

Dienstag, 27. Dezember 2016

[#lblm] Die Lieblinge 2016

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/12/lblm-lovelybooks-lesemarathon-zum.html
Zum Jahresende kann man die vergangenen 12 Monate sehr schön noch einmal Revue passieren lassen und gerade uns Buchliebhaber fallen dann die ganz besonderen Bücher ein, die sich in diesem Jahr in unsere Herzen geschlichen haben.
Vielleicht habt ihr euch schon die Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams 2016 angeschaut? Wenn nicht, hier findet ihr unsere Lieblinge 2016: https://www.lovelybooks.de/autor/Benedict-Wells/Vom-Ende-der-Einsamkeit-1206924218-w/buchverlosung/1404859426/
Nun möchten wir von euch wissen: Was sind eure Jahres-Highlights 2016? Welches Buch ist euch besonders im Gedächtnis geblieben, hat vielleicht sogar euer ehemaliges Lieblingsbuch vom Thron gestoßen?

Da muss ich nicht lange überlegen, da ich die Frage hier schon einmal beantwortet habe. Zwei Bücher, die mich heuer sehr überraschten:

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/05/rezension-bram-stoker-dracula.html http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/05/rezension-trudi-canavan-die-novizin.html

Ich zitiere mich selbst:
"Dracula" hat mich sehr überrascht, weil ich nie und nimmer damit gerechnet habe, dass mich dieses Buch so fesselt. Ich hatte eher gedacht, dass diese verstaubte Geschichte mich langweilen würde. Aber das absolute Gegenteil war der Fall. Selten habe ich so einen spannenden Klassiker gelesen, der mich nicht mehr losließ. Ich kann es jedem nur ans Herz legen. Wer Angst hat, sich zu gruseln: Es ist eher spannend als gruselig und gehörte das Buch nicht zu den Klassikern, so würde ich es ohne nachzudenken in das Genre Fantasy stecken.
Der zweite Band der Trilogie um Die Gilde der schwarzen Magier, "Die Novizin", hat mich insoweit überrascht, dass ich mit so einer Fortsetzung absolut nicht gerechnet habe. Nach dem ersten Band habe ich gedacht, es handelt sich hier um eine leicht voraussehbare 08/15-Fantasygeschichte, die einfach nur gut unterhält. Das ist nicht der Fall. Die Geschichte ist alles andere als platt - 08/15 und leicht voraussehbar ist sie nun mal so überhaupt nicht. Man wird hier sehr überrascht und kann vor Spannung das Buch kaum aus der Hand legen. :) Bei Interesse: hier geht es zu meiner Rezension zum ersten Band.

[#lblm] Lovelybooks-Lesemarathon zum Jahresende

Direkt zum Thema auf Lovelybooks
Es ist mal wieder so weit: Zum Jahresende veranstaltet Lovelybooks einen Lesemarathon vom 27.12.2016 bis 01.01.2017.
Unter dem Hashtag #lblm wird wieder wie gewohnt getwittert und man kann sich austauschen - zusätzlich zu dem Thema auf LB.
Falls Fragen gestellt werden, werde ich sie wieder hier verlinken und in meinem Blog beantworten.
Ein Ziel habe ich direkt nicht. Ich würde eigentlich nur gerne mit meinem Buch vorankommen. Ideal wäre es, wenn ich das Buch durchlese. Aber ich weiß nicht, ob ich das schaffe, da ich zwischendurch noch Termine habe. Ich lass mich da, wie sonst auch, überraschen.

Während ich mich gestern schon aufgewärmt habe, starte ich heute auf Seite 554 in »Die Feuer des Himmels« von Robert Jordan.
Mal schauen, wo mich meine Reise während des Lesemarathons so hinführt~.

Die Fragen


01

#lblm - Die Lieblinge 2016

02

#lblm - Weihnachtliche Buchgeschenke

03

#lblm - Neuerscheinungsvorfreude

04

#lblm - Buchtipps zum Jahreswechsel

05

#lblm - Gute Vorsätze

06

#lblm - Frischer Wind im Bücherregal

Donnerstag, 15. Dezember 2016

[Neuzugang] »Windgeflüster in Fella« von Lara Kessing

Sorijas Welt ändert sich von einem Tag auf den anderen. Ein zerstörerischer Hagelsturm wütet in Fella und sorgt dafür, dass die Senk, eine Gruppe gewaltbereiter Fella-Bürger, die Kontrolle übernehmen. Während Sorija um ihr Überleben kämpft, unterläuft ihr ein gravierender Fehler und sie hat nur einen Versuch, diesen Fehler wiedergutzumachen. Die Fähigkeit, zu unterscheiden wer Freund und wer Feind ist, wird überlebenswichtig. Schnell wird klar: Die Senk bleiben dabei nicht ihre einzigen Feinde und die Liebe wartet nicht auf einen günstigen Zeitpunkt. Um ihr Ziel zu erreichen, muss Sorija die Rolle ihres Lebens spielen.
Jetzt halte ich es endlich in Händen. »Windgeflüster in Fella« von Lara Kessing. Es war ein halbes Drama, da der Bote keine Karte im Briefkasten hinterlassen hat, als er einfach das Buch direkt in die Postfiliale gebracht hat - ohne zu klingeln...
Lara schrieb mich über Lovelybooks an und bot mir ein Rezensionsexemplar ihres Buches an. Die Folge war ein wirklich netter Schriftwechsel mit ihr. =) Leider musste ich ablehnen, da es sich um ein digitales Exemplar handelte. Aber sie hatte mich so extrem neugierig auf das Buch gemacht, dass ich mir die Printausgabe kurzerhand kaufte. Ich war echt heilfroh, dass es das Buch überhaupt auch gedruckt gibt. So viele Selfpublisher veröffentlichen anfangs nur digital, dass ich oft nicht in den Genuss kommen kann, deren Bücher zu lesen. Bei diesem hier war ich besonders neugierig und deswegen bin ich umso glücklicher, dass ich es in Händen halte. *_*
Ich bin wirklich schon gespannt, wie es mir gefallen wird. :3
Die Qualität des Buches ist überraschend genial. Es ist ein Taschenbuch aber im Format eines Hardcovers. Die Qualität der Bindung und des Papiers ist einfach top und der Text ist wunderbar formatiert. Die Schrift ist angenehm zu lesen und es ist ein augenfreundlicher Zeilenabstand vorhanden. Was mir besonders gefällt: auf den Seiten oben am Rand stehen Autorenname und Titel des Buches. Sowas mag ich total gerne. Das kenne ich bisher nur aus englischen Büchern. Finde ich sehr gut. *_*
Hach, ich bin ganz hibbelig. Am liebsten würde ich sofort loslegen, das Buch zu lesen. ♥

Mittwoch, 14. Dezember 2016

[Aktion] KopfKino #1

Tadaaaa! Nun endlich mache ich auch mal bei KiraNears KopfKino mit. Ich wollte das eigentlich schon viel, viel eher aber habe es leider nicht geschafft. Irgendwie hat's einfach nicht gepasst. :/
Ich hab mir das übrigens so gedacht: Da diese Aktion thematisch in beiden meiner Blogs reinpasst, werde ich sie auch in beiden posten - vorausgesetzt, ich beantworte beide Fragen. Wenn ich nur eine der beiden Fragen beantworte, poste ich meine Antwort dann in dem entsprechend thematisch passenden Blog.
So verstaubt meine Seifenblase auch nicht so schnell.

http://auroramisa.blogspot.de/search/label/KopfKino

KopfKino ist KiraNears ganz eigene Mitmachaktion, die jeden Mittwoch stattfindet.
Es werden zwei Fragen gestellt, eine zum Thema Bücher/Lesen und die andere zum Thema Serien/Filme, von denen man mindestens eine beantworten kann. Optimal ist es, wenn man beide beantwortet, aber das ist kein Muss. Es reicht, wenn man nur eine der beiden Fragen beantworten kann.
Weitere Infos zu dieser Aktion findet ihr hier.

Die heutigen Fragen


Bücher: Wo kaufst du dir deine Bücher?
Serien: Sammelst du Serien auf DVDs?

Meine Antworten


Wo kaufst du dir deine Bücher?
Ich kaufe meine Bücher hauptsächlich über Heymann. Seit es Weiland nicht mehr gibt, ist Heymann meine Lieblingsbuchhandlung und alle Bücher, die ich kaufen möchte, kaufe ich entweder online bei denen im Shop oder direkt in der Buchhandlung vor Ort. Letzteres kommt eher selten vor, da ich mittlerweile um Buchhandlungen eigentlich einen weiten Bogen mache, da ich sonst wieder mit gefühlt 20 Büchern den Laden verlasse. :,D
Wenn ich ältere Bücher suche, die es im Buchhandel nicht mehr gibt, schaue ich erst einmal antiquarisch im ZVAB, ob ich sie dort finde. Erst wenn ich da auch nichts Geeignetes für mich finde, schaue ich bei Amazon.
Ja, so läuft ein normaler Bücherkauf bei mir ab. Wenn es sich jedoch um Bücher dreh, die über Amazon veröffentlicht werden und die es im Buchhandel so nicht zu kaufen gibt, kaufe ich die Bücher natürlich auch über Amazon.
In seltenen Fällen kaufe ich Bücher auch mal in Supermärkten oder am Bahnhof.

Sammelst du Serien auf DVDs?
Nein, eigentlich nicht. Das mache ich eigentlich nur, wenn's die Serie nicht online anzugucken gibt und ich sie aber unbedingt sehen möchte.
Die meisten Serien schaue ich über Netflix und Amazon Prime an. Ich habe bei Serien nicht so das Bedürfnis, sie auf DVD oder BD besitzen zu müssen. Diesen Tick habe ich nur bei Büchern. Und das reicht ja auch, oder? Sonst wäre mein Zimmer und der Rest der Wohnung sicher schon längst voll. XD

[Aktion & Lesegedanken] Leselaunen #2

Lange her, dass ich bei den Leselaunen mitgemacht habe. Und es ist einiges mit dieser Aktion passiert, da zwischendurch ein neuer Hoster gesucht wurde. Mittlerweile wird diese Aktion von Lara von Bücherfantasien veranstaltet.
Leselaunen findet jeden Mittwoch statt und ist eine Art Zustandsbericht über das Leseverhalten und andere persönliche Dinge, die man gerne mitteilen möchte.
Hier kommt ihr zu den Postings von Novembertochter, die diese Aktion ursprünglich ins Leben rief.
Zu den Postings von Lara geht es hier.

Aktuelles Buch?


Ich lese »Die Feuer des Himmels« von Robert Jordan. Das ist der fünfte Band aus der Reihe »Das Rad der Zeit - Das Original«.
Ich habe jetzt einige Zeit nicht gelesen, weswegen ich nicht so gut vorankam, wie geplant, aber seit ich wieder lese, komm ich wirklich gut voran. Nach wie vor ist die Reihe ziemlich spannend auch wenn mal zwischendurch nicht so viel passiert. Jordans Schreibstil lässt den Leser sofort nach gerade mal zwei Zeilen abtauchen.
Was mich aktuell ein wenig ärgert, sind die veränderten Worte in der Übersetzung. Einige Bezeichnungen der vorigen Bände wurden in nachfolgenden Bänden einfach geändert. So auch hier: Das Heimatdorf der Protagonisten wurde einfach zu Emondsfeld während in der Karte hinten im Buch immer noch der vorige Name Emondsfelde steht. Und Diebefänger wurden einfach zu Diebfänger. Solche Änderungen nerven und stören den Lesefluss. Keine Ahnung, was sich der Übersetzer dabei gedacht hat. Momentan stelle ich in jedem Band eine andere Änderung fest.

Momentane Lesestimmung?


Die ist endlich wieder auf dem Weg der Besserung. Ein bestimmtes Pokémon-Spiel war dran Schuld. 😅
Aber seit ich es durch habe, wächst wieder meine Begeisterung am Lesen. Und darüber bin ich froh. Eigentlich wollte ich mein aktuelles Buch noch diesen Monat beenden, aber ich bezweifle, dass ich das schaffe...

Zitat der Woche?

Das Leben ist ein Traum, aus dem wir alle erwachen müssen, bevor wir wieder träumen können.
- Amys aus »Die Feuer des Himmels« von Robert Jordan ; S. 147

Und sonst so?


Ich bin krank. Der aktuelle Erkältungsvirus hat mich mächtig erwischt und momentan plagt mich der Husten ziemlich. Dadurch läuft mir die Zeit bis Weihnachten ziemlich davon, was mich echt ärgert.

Warum ich nur Printbücher lese

Heute möchte ich hier mal über etwas schreiben, worüber ich so noch gar nicht gebloggt habe.
In Fragen zu Lesemarathons habe ich das ein oder andere Mal schon mal drüber geschrieben. Aber ich habe es nie explizit hier in einem eigenen Posting erwähnt:

Ich lese nur gedruckte Bücher. Printbücher. pBooks.


Mit eBooks kann ich für mich als Leserin nichts anfangen. Ja, es ist wirklich so. Und da ich leider schon dreimal in der vergangenen Zeit das Angebot eines Rezensionsexemplars ablehnen musste, weil es ein Exemplar nur in digitaler Form gewesen wäre, möchte ich das nun hier ganz explizit erwähnen und auch begründen.
Ich verstehe die Vorteile von eBooks. Natürlich, immerhin habe ich beruflich mit ihnen zu tun. Sie sind platzsparend und man kann jede Menge Bücher auf so einen Reader drauf laden. Ich verstehe deswegen total, dass einige Leser entweder zweigleisig fahren oder komplett auf eBooks umgestellt haben. Ein eBook-Reader passt in jede Handtasche und man kann sogar im Dunkeln lesen, ohne Licht anmachen zu müssen.
Aber für mich ist das einfach wirklich nix. Und mittlerweile kann ich sogar sagen, dass ich so einen Reader sogar schon mal ausprobiert habe. Es fühlte sich einfach seltsam an und das Display fand ich zu klein. Ich weiß, man kann die Schriftgröße anpassen, aber die Fläche, von der man abliest, ist mir dennoch zu klein. Das Format passt mir einfach nicht. Jedes Taschenbuch ist größer.
Außerdem hätte ich noch ein elektronisches Gerät in der Hand und mir reicht schon mein Handy. Ich wäre wieder von Akkuleistung abhängig - und ja, ich weiß, ein Reader-Akku hält länger, als der eines Handys. Aber man wäre dennoch wieder von Steckdosen abhängig. Und das möchte ich definitiv nicht, wenn ich ein Buch lese.
Die Lichtfunktion ist wirklich praktisch - aber ich komme nun auch schon 24 Jahre lang ohne Lichtfunktion aus. Ich habe eine Leselampe  und sorge immer dafür, dass ich genügend Licht habe, um zu lesen. Ich richte mich nach den Lichtquellen und das ist schon Automatismus bei mir. Als Kind habe ich mit Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen. Im allerschlimmsten Notfall würde ich auch heute zu einer Taschenlampe greifen. Aber das ist tatsächlich noch nicht vorgefallen außer als ich als Kind heimlich unter der Bettdecke las.
Womit ich seit einiger Zeit liebäugle: eine Leselampe, die man am Buchdeckel befestigen kann. Ja, auch für gedruckte Bücher gibt es Lösungen, bei mangelndem Licht. Ich brauch keinen eBook-Reader, um Bücher im Dunkeln lesen zu können.
Den Platz für Bücher schaffe ich mir einfach. Und wenn ich sie in meinem Zimmer staple. Das ist es mir wert, denn ich fühle mich nur richtig wohl in einem Raum voller Bücher.
Ein weiteres Argument, warum eBooks für mich nicht in Frage kommen: Ich kann mit einem Reader nicht in die Wanne steigen. Die Elektronik ist so empfindlich, dass es ihn schon allein durch die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer töten könnte. Und das möchte ich nicht. Ich könnte nicht entspannt lesen... Ein Printbuch hält diese Luftfeuchtigkeit locker aus. Und wenn man aufpasst, fällt einem ein Buch auch nicht in die Wanne. 
Da ich jahrelange Badewannenleserin bin und außerdem nicht parallel mehrere Bücher lesen kann, ist auch das für mich ein Grund, mich gegen eBooks zu entscheiden.
Für die vielen Autoren, die ihre Werke nur digital veröffentlichen tut mir das wirklich leid. Gerade Selfpublisher haben es am Anfang nicht leicht und veröffentlichen oft nur digital.
Aber meine Gründe sind mir wichtig und ich ändere meine Meinung da nicht so leicht. Bestimmt wird irgendwann auch bei mir der Punkt erreicht, wo es mich nervt, dass ich einige Bücher nicht lesen kann, weil sie nur als eBook erschienen und ich mir dann doch einen Kindle zulege. Ja, wenn, dann wird's bei mir ein Kindle. Der hat in sämtlichen Tests einfach am besten abgeschnitten. Aber ich hoffe, der Punkt wird noch lange auf sich warten lassen...

So, jetzt wisst ihr hierüber Bescheid und ich hoffe, ihr versteht mich und wenn nicht, würde ich mich freuen, wenn ihr meine Meinung einfach akzeptiert.

Samstag, 10. Dezember 2016

[Neuzugang] Ein paar Shakespeare-Bücher

Ich habe vor einiger Zeit "Romeo und Julia" gelesen und hatte mir geschworen, dass ich nie wieder Shakespeare lese.
Jedoch hat mir die liebe Yoshi dann erklärt, dass sie Shakespeare zwar mag aber "Romeo und Julia" auch nicht mochte. Sie empfahl mir ein paar Bücher von Shakespeare und nach einigem Hin und Her habe ich mir dann genau die Ausgaben gekauft, die sie auch hat. Damit ich ihr Fragen stellen kann mit Seitenangabe, falls ich was nicht verstehe. 😅
Jaaaa und da sind sie:


Ich bin schon ganz gespannt, ob mir diese Werke von Shakespeare besser gefallen werden. Ich hoffe es jedenfalls. Zumindest will ich endlich nachvollziehen können, warum seine Werke so beliebt sind.
Von "Romeo und Julia" habe ich aber nach wie vor die Schnauze voll. 😅

Donnerstag, 17. November 2016

[Rezension] Robert Jordan: »Der Schatten erhebt sich«

Buchreihe: Band 4 der Reihe »Das Rad der Zeit - Das Original«
Einband: Paperback
Erscheinungsdatum: 2012
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-492-70084-9
Preis: geschenkt bekommen
Seiten: 1196
Verlag: Piper
Gelesen von: 03.10. - 16.11.2016

Bewertung:
Der einfache Bauernsohn Rand al'Thor trägt schwer an seiner Bestimmung. Er ist der legendäre »Wiedergeborene Drache«, der die Mächte des Lichts in die entscheidende Schlacht gegen den Dunklen König führen soll. Rand al'Thor sucht verzweifelt Unterstützung, doch die Häscher des Dunklen Königs verfolgen ihn unerbittlich. Horden von Trollocs ziehen mordend durchs Land, und die »Kinder des Lichts«, fanatische Ordenskrieger, haben es auf Rand al'Thor und seine Verbündeten abgesehen. Seine letzte Hoffnung ruht auf den Aiel, den Kriegern des Drachen. Doch um sie für sich zu gewinnen, muss er eine Prüfung bestehen, die tödlich für ihn enden kann ...
Ein Band, der wirklich viele Veränderungen mit sich bringt. Gute, wie auch nicht so gute.
Rand und seine Freunde stehen vor großen Herausforderungen, die sie zu bewältigen haben. Man merkt, wie viel sie alle gelernt haben und doch wissen sie noch so wenig. Sie werden langsam erwachsen und das merkt man hier in diesem Band recht gut - vor allem bei Perrin.
Aufgrund der teilweise erschreckenden Geschehnisse ist dieser Band mal wieder sehr spannend. Ich bin schnell ins Buch versunken und brauchte manchmal nur ein paar Zeilen zu lesen um völlig in Buch und Story einzutauchen.
Wieder sind einige der Dinge, die passieren, sehr vorhersehbar, was die Geschehnisse, mit denen man nicht gerechnet hat, umso erschreckender wirken lässt. Ja, teilweise war ich sogar richtig geschockt.
Das Buch selbst ist in neuer deutscher Rechtschreibung gehalten, was ich sehr schön finde, da es mich extrem irritierte, als ich einen der Vorgängerbände las und dieser in der alten Rechtschreibung gehalten war.
Aufgrund der wirklich vielen Seiten des Buches ist auch das Papier der Seiten sehr dünn gehalten. Nicht übermäßig dünn aber schon wesentlich dünner als bei den vorigen Bänden. Das hat seinen Grund sicher darin, dass man das Buch nicht teilen wollte, da man sich ja an der Originalausgabe orientierte. Auch ist das Papier glatter. Beim Umblättern etwas gewöhnungsbedürftig und man muss halt aufpassen, dass man nicht versehentlich eine Seite einreißt.
Das erste Mal gibt es in diesem Band ein Vorwort, das grob erklärt, was in den letzten Bänden passiert ist. Das fand ich sehr schön, da ich ja nun doch schon etwas raus war.
Was mir weniger gut gefällt, waren die Schreibweisen der Namen, die mit "sh" beginnen. "Shienar" wurde zu "Schienar" und anfangs las man sogar "Schayol Ghul" statt "Shayol Ghul" und auch die "Schufa" der Aiel wurde in den vorigen Bänden anders geschrieben. Solche Änderungen nerven mich extrem. Zumal es nur im Text verändert wurde - in der Karte hinten im Buch nicht. Warum macht man sowas? Und wenn man sich dafür entscheidet, dann sollte das wohl schon im ersten Band so sein und nicht erst im vierten! Hat sich der Übersetzer nicht entscheiden können? Man orientiert sich doch an den Vorgänger-Bänden? Haja, das habe ich nicht verstanden, es hat mich genervt und ich hab mich nur schwer dran gewöhnen können. Ich hoffe, das ist im nächsten Band anders.
Das erste Kapitel ist schon ziemlich actionreich. Es passiert zwar nicht so viel, was das Fortschreiten der Story angeht, aber es ist trotzdem spannend.
Was mir ein wenig die Alarmglocken im Kopf schrillen lässt, ist die Tatsache, dass sowohl Mat als auch Perrin nach den Angriffen Rand in Verdacht haben. Sie misstrauen ihrem Freund und ich frage mich mittlerweile ernsthaft, wo das hinführen soll. Auch wollen beide von ihm weglaufen, anstatt ihn zu unterstützen. Einem Freund steht man doch zur Seite?
Rand selbst wird immer verschlossener anderen gegenüber und macht, meiner Meinung nach, viel zu viel mit sich selber ab, anstatt sich seinen Freunden anzuvertrauen, die ihn dadurch ja besser verstehen würden. Er ging mir stellenweise auf den Keks - obwohl ich denke, dass das beabsichtigt ist. Aber ich war wieder mal ein wenig genervt von der mangelnden Kommunikation zwischen den Freunden.
Faile ging mir zunehmend mit ihrem Getue auf die Nerven. In diesem Band aber so richtig. Während ich vorher immer nicht so genau wusste, was ich von ihr halten soll, weiß ich nun, dass ich sie nicht mag - auch wenn ich mich für Perrin natürlich freue, dass er sie gefunden hat. Aber ihr kindisches Getue und ihr beleidigtes Gehabe gingen mir wirklich extrem auf die Eier. Manchmal wollte ich sie schütteln und hauen.
Ich finde es schön, dass diesmal ein wenig Romantik mit in die Geschichte eingeflochten wurde. Das lockert alles ein wenig auf und zeigt, dass die Freunde erwachsen werden und halt keine Kinder mehr sind.
Meine Sympathie für Egwene ist in diesem Band ein wenig abgeflaut. Ich finde, sie sollte einige Dinge humorvoller nehmen und nicht so verbissen ernst bleiben wollen. Auch finde ich, sollte sie sich mehr in die Jungs hineinversetzen - immerhin sind diese auch nur Menschen.
Während meine Sympathie für Egwene einen Dämpfer bekommen hat, ist sie für Nynaeve aber extrem gestiegen. Ich mag sie mittlerweile echt gerne. Sie ist eine starke Frau mit Fehlern und Schwächen aber sie weiß, was sie will und weiß es auch, ihre Schwächen zu Stärken umzuwandeln.
Etwas farblos fand ich hingegen Elayne, auch wenn man mehr über sie erfährt, da einige Passagen im Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde. Trotzdem bleibt sie eher blass.
Perrins Wolfsfähigkeit wird im Laufe des Buches übrigens auch wieder aufgegriffen. Das finde ich sehr gut, weil die letzte Zeit davon kaum noch die Rede war. Etwas nervig finde ich jedoch, dass Perrin darüber immer noch nicht reden möchte. Er schleppt das jetzt so lange mit sich herum und sollte es endlich mal annehmen und akzeptieren. Was mit Elyas Machera geschah, erfuhr man übrigens wieder nicht.
Ich weiß außerdem immer noch nicht, was ich von Verin halten soll. Sie ist wirklich ein Charakter, dem man vertrauen will, aber so oft, wie sie Warnungen vor den Schwarzen Ajah oder Personen ausspricht, frage ich mich immer wieder, ob sie nicht vielleicht zu diesen Leuten selbst gehört und man ihr lieber nicht trauen sollte...
Apropos Schwarze Ajah: Es war sehr spannend zu lesen, was die Schwarzen Schwestern so beschäftigt und umtreibt. Generell finde ich es einfach immer wieder genial, wie Robert Jordan so ziemlich jede Gruppe, um die es geht, beleuchtet. Während Liandrin die Fassung verlor, hat es Robert Jordan einfach geschafft, die Bitch irgendwie sympathisch wirken zu lassen. Famos! 👍
Gegen Ende des Bandes ist es in jedem Erzählstrang extrem spannend - nur bei Perrin, wo vorher ja schon eine Menge passiert ist, flaut es ein wenig ab. Aber so eine Dauerspannung beim Lesen ist auch nicht soooo gut. Dann kann man ja wirklich nicht mehr aufhören. Trotzdem ist es ein wenig fies, weil man gerade gegen Ende am liebsten nur noch an den spannenden Stellen lesen möchte.
Am Ende schießt ein Aiel namens Couladin den Vogel ab, Nynaeve wächst über sich selbst hinaus und Rand übersteht einen wichtigen Kampf und beweist eine Cleverness, die mich grinsen ließ.

Mein Fazit:
Spannende Fortsetzung mit teilweise schockierenden Ereignissen und Veränderungen und Charakteren, die über sich hinauswachsen.

Dienstag, 15. November 2016

Neuzugänge November 2016

Dieses Jahr ist mein Bücherkaufjahr.... Mein SuB ist in diesem Jahr ganz schön gewachsen. Ups.
Hier kommen noch ein paar Neuzugänge, die ich günstig über den lieben Peter gekauft habe.
Ich glaube, so viel habe ich bei ihm noch nie gekauft. 😅


Einige der Bücher befanden sich schon seit Jahren bei mir auf dem Wunschzettel. Zumindest ist der dadurch ein wenig kleiner geworden. 🙈

Folgende Bücher, die ihr da auf dem Bild sehen könnt, habe ich seit heute neu im Besitz:
  1. »Cathy's Book« von Sean Stewart
  2. »Schiffbruch mit Tiger« von Yann Martel
  3. »Ich bin dann mal weg« von Hape Kerkeling
  4. »Die Sommerfrauen« von Mary Kay Andrews
  5. »Die Radleys« von Matt Haig
  6. »Im Tal des Fuchses« von Charlotte Link
  7. »Glennkill« von Leonie Swann
  8. »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« von Jonas Jonasson
  9. »Der Weg in die Schatten« von Brent Weeks
  10. »Die weiße Massai« von Corinne Hofmann
  11. »Wüstenblume« von Waris Dirie
  12. »Die letzte Spur« von Charlotte Link
  13. »Der Klang der Zeit« von Richard Powers
Puhhh, das war's. Nun kauf ich mir heuer keine Bücher mehr. Allerdings ist nächsten Monat Weihnachten und bestimmt kriege ich da wieder Bücher. Aber dann leidet nur mein Zimmer unter noch mehr Platzmangel. Mein Portemonnaie kann erst mal verschnaufen. XD





PS: Ich konnte jetzt gar nicht, wie gewohnt, die Buchtitel und Autoren taggen. Das sind einfach zu viele Buchstaben. Deswegen sucht ihr die gewohnten Tags leider vergeblich. °_°

Freitag, 11. November 2016

[November-Lesemarathon] Abschluss

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Nun ist der November-Lesemarathon von Nadja von den Bookwormdreamers leider auch schon wieder vorbei. Für mich war er sehr, sehr hilfreich, da ich insgesamt 369 Seiten gelesen habe. Mit so viel habe ich gar nicht gerechnet. Mein Buch habe ich dabei fast beendet. =)

14. Zum Abschluss würde ich heute gerne von euch wissen: Wie hat euch der Lesemarathon gefallen? Könntet ihr euch vorstellen, erneut an einem Lesemarathon teilzunehmen? Was würdet ihr euch für das nächste Mal wünschen?

Liebe Nadja, dein Lesemarathon hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen und ich könnte mir gut vorstellen, erneut an einem Lesemarathon von dir teilzunehmen.
Ich fand deine Fragen sehr interessant, kreativ und unerwartet. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, sie zu beantworten.
Für das nächste Mal würd ich mir jedoch wünschen, dass du mehr Zeit hast, aber das hast du ja selber schon mitgeteilt, dass du das lieber gehabt hättest. ;-)
Jetzt zum Schluss möchte ich dir für die Veranstaltung und Durchführung des Lesemarathons danken: Vielen, vielen Dank!

Hier kommt dann mal meine Abschlussbilanz:

TagDatumSeiten
Dienstag01.11.201631
Mittwoch02.11.201612
Donnerstag03.11.201610
Freitag04.11.20164
Samstag05.11.201630
Sonntag06.11.201698
Montag07.11.201672
Dienstag08.11.201686
Mittwoch09.11.201610
Donnerstag10.11.201616
Gesamt369


Donnerstag, 10. November 2016

[November-Lesemarathon] Was ich mit Schnee verbinde

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Heute ist der letzte Tag des November-Lesemarathons. Ich bin tatsächlich ein bisschen traurig, dass er zu Ende geht.... :(
Mir hat's wirklich total Spaß gemacht und ich würde auch gerne noch einmal bei so einem Lesemarathon mitmachen. :3
So, bevor ich jetzt aber die letzte Frage vorweggreife, beantworte ich lieber noch die nächste Frage beantworten.
Die allerletzte Frage werde ich wohl dann morgen beantworten. =)

13. Heute am vorletzten Tag des Lesemarathons würde ich gerne von euch wissen: Was verbindet ihr mit Schnee? Und gibt es ein Buch, was ihr mit Schnee verbindet?

Ich kann Schnee nicht leiden. D: Seit dem langen Winter 2010 habe ich eine richtige Abneigung gegen Schnee und Winter entwickelt. Früher fand ich auch, dass Schneelandschaften hübsch sind oder dass der fallende Schnee etwas Magisches hat...
Heute finde ich Schneelandschaften tot und ausgestorben. Das Weiß dieser Landschaften ist so leblos und kalt. Mir fehlt Farbe drin. Mal von dem ganzen Verkehrschaos und dem Matsch und der Kälte jetzt abgesehen... Und jedes Mal wenn es geschneit hat und es draußen alles weiß ist, schreie ich tatsächlich beim Öffnen der Gardinen vor Entsetzen. Brrr.
Aber es ist schon eigenartig, was dieser Winter damals mit mir gemacht hat. Das waren Dinge, die mir vorher an Schneelandschaften und Schnee an sich nie auffielen. o.o Vor dem erwähnten Winter fand ich ihn einfach nur nervig und es bedeutete Kälte, nass, matschig und Verkehrschaos für mich. Aber an sich fand ich ihn schon schön... Durch den Winter 2010 hat sich mein ganzes Winter-und-Schnee-Empfinden total verändert. Faszinierend aber auch erschreckend.

Zum Glück habe ich nur ein einziges Buch, das mich an Schnee erinnert:
»Der Pfad im Schnee« von Lian Hearn.
Und warum, kann man sehen, oder? XD
Klickt auf das Cover und ihr kommt zu meiner Rezension!

Mittwoch, 9. November 2016

[Aktion & Lesegedanken] Gemeinsam lesen #22

Gemeinsam lesen #188
So, ich hab da mal beschlossen mal wieder bei Gemeinsam Lesen von Schlunzenbücher mitzumachen. Ich habe schon lange nicht mehr mitgemacht und nun hab ich wieder Lust und ein wenig Zeit und packe die Gelegenheit gleich mal am Schopfe. :D
Übrigens wird ein neues Logo für diese Aktion gesucht und man darf und soll auch selber kreativ werden. Nähere Infos zur Suche nach dem neuen Logo findet ihr hier.

Diese Aktion wird veranstaltet von Schlunzenbücher.
Weitere Infos → *klick*

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese momentan das Buch »Der Schatten erhebt sich« aus der Reihe »Das Rad der Zeit« von Robert Jordan und bin aktuell auf Seite 1038.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»Nur drei Kerzen und zwei Lampen erhellten den Schankraum der Weinquellenschenke, da sowohl Kerzen wie auch Öl knapp geworden waren.« (S. 1038)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Aktuell ist es wirklich total spannend. Alles verändert sich und bricht irgendwie auseinander. Über Emondsfelde liegt ein Schatten, im Dreifachen Land werden die Aiel von Trollocs und Dragkhar angegriffen und ein Verlorener scheint da auch sein Unwesen zu treiben, Tar Valon erlebt einen brutalen Führungswechsel und Nynaeve und Elayne sehen sich in Tanchico auch einer Velorenen gegenüber... Hui, da passiert gerade recht viel und zwischendurch wird es dann oft so dermaßen spannend, dass ich nicht mehr aufhören kann zu lesen. °_°

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?
Ohje, das weiß ich gar nicht mehr so genau...
Angefangen hat es damals auf Animexx. Ende 2005 hatte ich mich auf der Seite registriert und noch gar nicht begriffen, was ein Blog ist. Später, als ich es begriffen hatte, bloggte ich dort ziemlich regelmäßig und einen Blog auf Livejournal hatte ich auch mal...
Irgendwie landete ich dann bei Blog.de. Wie, weiß ich nicht mehr. Ich fing da an, über Bücher zu bloggen, als ich im Internet auf Nicas Bücherblog stieß.
Durch Yoshi bin ich dann bei Blogger gelandet - zuerst nur mit meiner Seifenblase. Das war in der zweiten Hälfte von 2012. *grübel* Es dauerte aber nicht lange, bis ich meine Bücherecke von Blog.de umziehen ließ, weil ich fand, dass Blogger benutzerfreundlicher ist und nicht so umständlich in der Handhabung.
Tja, und hier bin ich dann nun geblieben und immer noch sehr zufrieden. =)
Blog.de hat übrigens mittlerweile seinen Service eingestellt.





Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzenbücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzenbücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen-Logo!

Dienstag, 8. November 2016

[November-Lesemarathon] Buchempfehlungen

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Ich bin gestern mit dem Lesen gut voran gekommen. Und es hat mich gut abgelenkt. Lesen ist einfach die beste Medizin. Geschafft habe ich gestern 72 Seiten.
Während draußen nun der olle Schnee fällt, drehe ich die Heizung hoch und setze mich mal dran, die nächste Frage von Nadja zu beantworten. Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten...

12. Jetzt füllen wir mal unsere Wunschliste. Weihnachten steht ja auch bald vor der Tür. Daher nennt mir ein Buch (oder auch mehrere Bücher, wenn ihr euch nicht entscheiden könnt), welches ihr dieses Jahr gelesen habt oder dieses Jahr erschienen ist, was ihr absolut weiterempfehlen könnt und jeder besitzen sollte.

Das war jetzt gar nicht so einfach, mich da zu entscheiden. Letztendlich habe ich mich für zwei Bücher entschieden, die ich heuer las und die mich sehr überrascht haben (klickt auf das Cover, um zu meiner Rezension zu kommen):

http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/05/rezension-bram-stoker-dracula.html http://yurelias-buecherecke.blogspot.de/2016/05/rezension-trudi-canavan-die-novizin.html

"Dracula" hat mich sehr überrascht, weil ich nie und nimmer damit gerechnet habe, dass mich dieses Buch so fesselt. Ich hatte eher gedacht, dass diese verstaubte Geschichte mich langweilen würde. Aber das absolute Gegenteil war der Fall. Selten habe ich so einen spannenden Klassiker gelesen, der mich nicht mehr losließ. Ich kann es jedem nur ans Herz legen. Wer Angst hat, sich zu gruseln: Es ist eher spannend als gruselig und gehörte das Buch nicht zu den Klassikern, so würde ich es ohne nachzudenken in das Genre Fantasy stecken.
Der zweite Band der Trilogie um Die Gilde der schwarzen Magier, "Die Novizin", hat mich insoweit überrascht, dass ich mit so einer Fortsetzung absolut nicht gerechnet habe. Nach dem ersten Band habe ich gedacht, es handelt sich hier um eine leicht voraussehbare 08/15-Fantasygeschichte, die einfach nur gut unterhält. Das ist nicht der Fall. Die Geschichte ist alles andere als platt - 08/15 und leicht voraussehbar ist sie nun mal so überhaupt nicht. Man wird hier sehr überrascht und kann vor Spannung das Buch kaum aus der Hand legen. :) Bei Interesse: hier geht es zu meiner Rezension zum ersten Band.

Montag, 7. November 2016

[November-Lesemarathon] Tee Time

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-6-bis-10.html
Mein Lesetag gestern war erfolgreich und hat gut getan; ich habe 98 Seiten gelesen. Langsam komme ich dem Ende des Bandes näher. Danach werde ich sofort den nächsten Band lesen. *_*
Da ich heute notgedrungen mehr Zeit zur Verfügung habe, als gedacht (klingt schöner als es ist...), werde ich wohl heute auch mehr lesen können, als vermutet. Erst einmal werde ich aber Nadjas nächste Frage beantworten.

11. Da ich im Moment sehr gerne Tee trinke, weil es draußen ja so kalt ist, würde ich gerne von euch wissen: Welche Teesorten habt ihr neu entdeckt? Oder welche Teesorten könnt ihr empfehlen? 

Ich trinke auch wieder sehr viel Tee. Im Sommer hat das heuer aber nicht so abgenommen, wie sonst. Selbst diesen Sommer habe ich verhältnismäßig viel Tee getrunken.
Eine neue Sorte habe ich jetzt eigentlich nicht entdeckt. Eher habe ich eine alte Sorte wieder neu entdeckt. Ich habe Anfang Herbst einen Rappel bekommen, weil ich die einfache Sorte "Rooibos-Vanille" von Meßmer nicht mehr gefunden habe. Es waren immer andere Rooibos-Sorten, die ich halt nicht so gerne mag, in den Läden vorhanden. Und da ich Meßmer bevorzuge, weil das meine Lieblingsteemarke ist, wollte ich auch keine andere Marke ausprobieren. Ich hab das in den letzten Jahren schon gemerkt, dass "Rooibos-Vanille" immer weniger wurde in den Läden... Wutentbrannt habe ich dann online geguckt und mir gleich eine große Packung mit 100 Teebeuteln bestellt. Jetzt bin ich zufrieden. XD
Gerade im Herbst und in der kalten Jahreszeit trinke ich gerne Rooibos-Tee. Ich weiß nicht, warum, aber in dieser Jahreszeit habe ich immer besonders großen Rooibos-Durst. Und heuer wird dieser Durst auch endlich mit der richtigen Sorte gestillt. :3
Eine andere Sorte, ebenfalls von Meßmer, die ich liebe: "Sanddorn-Erdbeere". Letztes Jahr neu entdeckt und für meine Lieblingsfrüchtetee-Sorte befunden. Soooo fruchtig und nicht zu sauer. *_*
Falls wer Lust auf eine Kräuterteemischung hat: Die Kräuterteemischung von Aldi, "Beste Kräuter" von Westminster, schmeckt mir am besten. Tut besonders gut, wenn man erkältet ist.
Aromatisierte Winterteesorten mag ich nicht soooo gerne, aber da probiere ich gerne mal zwischendurch nach Lust und Laune aus. Aktuell interessiert mich die von Nadja erwähnte "Caramel Apple Pie"-Sorte. =)
Und ihr so?

Sonntag, 6. November 2016

[November-Lesemarathon] Halbzeit

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Gestern war ich den ganzen Tag unterwegs, aber habe die Busfahrten und den Abend damit verbracht zu lesen. Insgesamt habe ich gestern 30 Seiten gelesen. Nach längerer Zeit endlich wieder ein wenig mehr. ♡
Ich mache gleich heute damit weiter. Mir geht's heute leider nicht so ganz prickelnd. Da kommt es mir echt gelegen heute einen Lesetag einzulegen.
Ich beantworte noch schnell die letzten Fragen von gestern~.

8. Leider bin ich jetzt erst dazu gekommen, euch eine weitere Frage zu stellen. Aber jetzt würde ich gerne von euch wissen: Wie verbringt ihr dieses Wochenende?

Ich war gestern bei meiner Mutter und meiner Oma. Habe für beide eingekauft und bei Mum gab's dann essen. Es war ein sehr anstregender Tag und ich musste am Ende im Dunkeln nach Hause fahren. Und ich hasse es, im Dunklen das Auto zu steuern. Bah.
Ich war erst ziemlich spät zu Hause, habe aber den Abend mit Chips und Buch verbracht. :3
Heute werde ich einen reinen Lesetag einlegen und jede Menge Tee und Kaffee trinken. *_*

9. Da am ersten Tag des Lesemarathons Allerheiligen war, kommen wir mal jetzt zu einem Wortspiel: Welches Buch ist euch das Allerheiligste?
Oder anders gefragt: Von welchem Buch könntet ihr euch nicht trennen?   

Ich kann mich tatsächlich von keinem meiner Bücher trennen. Irgendwo habe ich sogar noch meine Kinderbücher. Sie sind Begleiter meines Lebens und gehören zu mir, haben mich geprägt und beruhigt und mich in fremde Welten entführt. Aus jedem Buch habe ich irgendetwas gezogen und gelernt. Sie waren für mich da und waren meine Freunde, als ich keine Freunde hatte.
Wie könnte ich mich da von ihnen trennen? Nein, allein bei dem Gedanken blutet mir das Herz.



Gestern endete im Übrigen  die erste Hälfte des November-Lesemarathons. Nadjas Leseupdates und Fragen findet man seit heute in diesem Posting.
Die erste Frage für die laufende Hälfte des Lesemarathons hat sie auch schon gestellt. Natürlich werde ich sie hier nun auch beantworten. =)

10. Halbzeit! Wie nah seid ihr euren Zielen bisher gekommen, die ihr euch in diesem Lesemarathon gesetzt habt? Und welche Bücher begleiten euch gerade? Zeigt sie uns doch.

Ich bin ein wenig unzufrieden, weil ich nicht so viel gelesen habe, wie ich es mir gewünscht hätte, obwohl ich mir ja gar kein Ziel gesetzt hatte. Ich komme gut voran, wenn ich lesen kann. Aber ich schaffe es nicht so oft, zum Lesen zu kommen. Am Freitag habe ich zum Beispiel nur 4 Seiten gelesen. Ich hoffe, das wird jetzt in der zweite Hälfte besser. Ich bin da eigentlich guter Dinge, da ich nicht mehr ganz so viel um die Ohren habe.
Mein Begleiter ist immer noch »Der Schatten erhebt sich« von Robert Jordan und ich bin sehr froh darüber, dass ich nicht viele Seiten lesen brauche, um vollständig im Buch zu versinken. Jordans Schreibstil entführt einen wirklich sofort. *_*


Samstag, 5. November 2016

[November-Lesemarathon] Tipps gegen das kalte Wetter und mein Prinzip der Buchauswahl

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Und hier sind auch schon wieder ein paar neue Fragen~. =)
Aus Nadjas Antwort zu Frage 6 habe ich gleich ihren Buchtipp auf meinen Wunschzettel gepackt. Das Buch klingt wahrlich zum Frösteln, aber auch sehr interessant. Es wird mir sicherlich ebenfalls Schauer über den Rücken jagen und bestimmt auch nachdenklich stimmen...

6. Da es ja langsam anfängt richtig kalt zu werden, würde ich gerne von euch wissen: Was sind eure Tipps gegen das kalte Wetter? Und welches Buch bringt euch zum Frösteln?

Gegen das kalte Wetter habe ich mir Kniewärmer gekauft, die ich dann unter die Hose anziehe. Das hilft meinen kälteempfindlichen Knien recht gut. Außerdem lege ich morgens, bevor ich mich anziehe, meine Kleidung auf die Heizung. Ansonsten ziehe ich mich warm genug an - nach Zwiebelprinzip. Was mir auch noch hilft: meine tolle Jacke von Jack Wolfskin, die wind- und regenabweisend ist. Wenn ich die trage, spüre ich die Kälte am Oberkörper überhaupt nicht mehr. Natürlich trinke ich auch jede Menge Tee im Winter - und ich gehe nur raus, wenn's wirklich sein muss.
Zum Frösteln gebracht, hat mich bisher kein Buch. Aber ich vermute, dass mich "Das Mädchen, das den IS besiegte" sehr zum Frösteln bringen wird.

7. Am vierten Tag des Lesemarathons würde ich gerne von euch wissen: Nach welchem Prinzip sucht ihr euch eure nächsten Bücher aus, die ihr lesen wollt?

Normalerweise mache ich bei Lovelybooks immer beim SuB-Abbau von Ajana mit. Da wählt man zu Beginn des Jahres mindestens 10 Bücher aus, die man schaffen möchte und in der Reihenfolge lese ich die dann auch. Diese SuB-Abbau-Liste erstelle ich nach Buchempfehlungen, Lust, Laune und nach der Dauer, die das jeweilige Buch schon auf meinem SuB liegt.
Bin ich mit der Liste durch, so wie momentan, lese ich aktuell immer "Das Rad der Zeit" weiter, denn meist habe ich in der Zwischenzeit schon die nächsten Bände im Regal stehen. Als Nächstes habe ich mir jetzt vorgenommen, nach den Bänden, die ich noch habe, den neuen Harry Potter zu lesen, weil ich von zwei Personen drauf angesprochen wurde. Außerdem will ich verstehen, warum das Buch so gehypet wird und wissen, ob es mir gefällt. Danach werde ich dann wohl wieder durchs Regal stöbern. :3

Freitag, 4. November 2016

[November-Lesemarathon] Parallellesen

https://bookwormdreamers.blogspot.de/2016/11/nadja-november-lesemarathon-tag-1-bis-5.html
Nachdem ich gestern nichts gepostet habe, kommt dann heute mal ein Update von mir. Die letzten beiden Tage habe ich nicht viel gelesen. Auf beide Tage verteilt nur 22 Seiten. Ich hatte einfach zu viel um die Ohren und bin nicht zum Lesen gekommen.
Heute Abend muss ich noch was nähen. Ich weiß also nicht, ob ich heute mehr lesen werde. Ich hoffe es aber. Wenn die Bahn nicht wieder so proppenvoll ist, kann ich auch da wieder lesen.
Nun denn, jetzt kommt die nächste Frage von Nadja mit meiner Antwort. =)

05. Da hier ja einige Bücher parallel lesen, wollte ich gerne von euch wissen: Lest ihr Bücher parallel? Wenn ja, tut ihr das öfters? Wenn nein, warum nicht?

Nein, ich lese Bücher nicht parallel. Ich habe das mal ausprobiert und eines ist dabei total auf der Strecke geblieben; ich habe es bis heute nicht weitergelesen.
Das einzige, was ich mal neben einem Roman lese, sind Manga-Bände. Bei denen fällt mir das nicht so schwer und die sind meist ja eher leichte Kost.
Ich muss mich einfach immer voll auf ein Buch konzentrieren, ansonsten bin ich nicht bei der Sache. Noch dazu fällt es mir beim Parallellesen schwer, die Geschichten nicht zu vermischen. Ich kann das absolut nicht genau wie Multitasking und lasse mich dazu auch nicht überreden.
Nur weil's der eine kann, heißt das nicht, dass es jeder kann. Man hat mal versucht, mich davon zu überzeugen, dass das jeder kann - auch ich.
Ich bewundere aber wirklich jeden, der das kann und ich wünschte manchmal, ich könnte es auch.