Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Achtung Spoilergefahr!
Es ist mir wichtig, über die Bücher zu schreiben, während ich sie lese. Deswegen kann es vorkommen, dass Spoiler auch in meinen Postings enthalten sind.
Deshalb sei hiermit gesagt:
Jedem ist selber überlassen, ob er oder sie diesen Blog liest! Lesen auf eigene Gefahr.

Es sei denn, du liebst Spoiler. Dann ist diese Warnung für dich nicht von Belang. ;-)

Montag, 20. Oktober 2014

[Aktion & Lesegedanken] Gemeinsam Lesen #6

Gemeinsam Lesen #77
Diesmal von Schlunzenbücher.
Weitere Infos *klick*

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese weiterhin "Das Silmarillion" von J.R.R. Tolkien und bin aktuell auf Seite 243.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»Entkam daher einer seiner Gefangenen wirklich und kehrte zu seinem Volk heim, so war er dort wenig willkommen und wanderte allein umher, ausgestoßen und verzweifelt.« (S. 243)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Also, diese Namensdopplungen… Man kennt aus »Der Herr der Ringe« und aus »Der kleine Hobbit« ja schon gewisse Figuren und Städte mit Namen.
Wenn dann plötzlich Namen wie Boromir und Minas Tirith auftauchen, ist man sehr wohl verwirrt und irritiert, weil man im ersten Moment denkt: »Nee, das ist doch viel zu früh von der Zeit her. Die kommen doch viel, viel später vor, als die Valar gar nicht mehr existent sind…?« Auch Denethor kommt öfter vor… Ich frage mich, warum Tolkien diese Namen mehrfach verwendet hat… Klar, es ist irgendwo realistischer. Aber für seine Bücher und seine Leser wäre es wirklich weniger verwirrend. Und weniger nervig, wenn er nicht immer ähnliche Namen genommen hätte – oder dieselben… Zumal Boromir ja nun einer der Protagonisten aus »Der Herr der Ringe« ist. Warum nimmt man so einen Namen noch mal und nicht den einer der Nebenfiguren?
Das ganze Buch nervt mich irgendwie nur noch. Ich will es schnell durch haben, die Rezension verfassen und mit dem nächsten Buch anfangen… Es ist mir echt zu nervtötend und anstrengend und das frustriert mich dann.

4. Welches Buch hätte ein anderes Ende, wenn du es geschrieben hättest? Und wie würde das Ende aussehen?
Hmmm… Ich glaube »Bis(s) zum Ende der Nacht«. Also der letzte Hauptband der Twilight-Saga.
Ja, welches andere Ende? Hm… Einfach anders. In sich logischer. Ich hab damals beim Lesen das Gefühl gehabt, Stephenie wolle es nur ihren Fans recht machen – und dadurch entstand halt dieser Griff ins Klo.
Ich würde vor allem einen Kampf entstehen lassen gegen die Volturi!
Und den Prägungskack mit Jake und Nessie würde ich komplett weglassen. -.-
Außerdem würde ich einen Epilog schreiben. Der ein paar Jahre später spielt, wenn Nessie älter ist.
Stephenie wollte auf Zwang alles klären. Zumindest kommt es einen so vor. Und ich würde es irgendwie realistischer gestalten… Und das Buch so schreiben, wie die ersten drei. Denn das vierte … war so husch-husch irgendwie…
Den Teil aus Jacobs Sicht würde ich vermutlich auch weglassen. Der war zwar ganz interessant aber passte nicht so ganz. Dafür  würde ich vielleicht einen Anhang machen – oder ein extra Buch.
Oh, OH! Und ich würde mir eine logischere und passendere Erklärung für Bellas Schwangerschaft ausdenken… Meine Güte! Diese Erklärung im Buch war so, so … DÄMLICH! Und eigentlich ja gar keine Erklärung…
Wie man merkt, gab es viel an dem Buch, was mir nicht gepasst hat und was ich gerne geändert hätte. Ich könnte stundenlang weitermachen, aber ich denke, man weiß jetzt in etwa, was ich meine. ;-)

Sonntag, 19. Oktober 2014

[Aktion & Lesegedanken] Gemeinsam Lesen #5

Gemeinsam Lesen #76
Diesmal von Weltenwanderer.
Weitere Infos → *klick*

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese noch immer »Das Silmarillion« von J.R.R. Tolkien und bin aktuell auf Seite 229.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»So kam Hador Lórindol, Hathols Sohn und Enkel Magors, des Sohnes von Malach Aradan, in seiner Jugend in Fingolfins Haus und wurde ein Liebling des Königs.« (S. 229)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Boromir?? Bisschen früh für den... Kann nur wieder eine Namensdopplung sein. x__x Und warum wird da ein Teil eines Stammbaums einfach so in einem Absatz als Aufzählung abgekaspert?? @___@

4. Welcher Charakter in deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten - könntest du dir vorstellen, gut mit ihm befreundet zu sein?
Da gibt es Charaktere? XD
Eigentlich wird nur die Vergangenheit und Geschichte Mittelerdes erzählt. Die Figuren sind eher nebensächlich, denke ich. o_o
Aber Melian gefällt mir wohl bisher am besten... Mit der kann ich am ehesten was anfangen, auch wenn sie nicht unbedingt Protagonistin ist... Aber wer ist hier eigentlich Protagonist? Ehm ja.
Mit Melian befreundet sein? Nein, ich denke nicht. ô.o Sie ist mir zu weitsichtig und labert mir dann doch zu sehr über das, was kommen wird. XD
Außerdem ist sie mit Galadriel dicke und das Weib konnte ich eh nie ausstehen...

Samstag, 18. Oktober 2014

[Aktion & Lesegedanken] Gemeinsam Lesen #4

Schlunzen Bücher: Gemeinsam Lesen #75
Ich habe nun lange nicht mehr mitgemacht an der Aktion, die Asaviel ins Leben rief.
Und leider hat sie mittlerweile ihre Aktion beendet - aber nicht begraben, denn sie wird weitergeführt auf den Blogs Weltenwanderer und Schlunzenbücher.
Ein Glück, denn ich hab die Aktion sehr gern und finde sie sehr praktisch...
Ich nutze den Neustart (mittlerweile auch neues Logo) nun, um die einzelnen Beiträge abzuarbeiten. Es findet zwar immer dienstags statt - aber man darf auch nach den jeweiligen Tagen teilnehmen.
Und ich möchte gerne regelmäßig teilnehmen. :)

So, dann fang ich mal an...

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese »Das Silmarillion« von J.R.R. Tolkien und bin aktuell auf Seite 216.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
»Dreihundert und mehr Jahre, nachdem die Noldor nach Beleriand gekommen waren, begab sich Finrod Felagund, Fürst von Nargothrond, in die Lande östlich des Sirion und ging zur Jagd mit Maglor und Maedhros, Feanors Söhnen.« (S. 216)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Orrrrr, diese merkwürdigen Sätze nerven! Wer spricht denn so oder schreibt so? Am Ende des Satzes fehlt doch irgendwas!
Ich kann es wirklich kaum erwarten bis ich mit diesem Buch durch bin. Danach werde ich um Tolkien-Bücher erst einmal einen riesigen Bogen machen. Ist ja nervig!


4. Suchst du dir für deinen Urlaub spezielle Urlaubsbücher aus, oder liest du einfach das, worauf du gerade Lust hast, bzw. wo du zuhause schon dran warst?
Weder noch. Ich lese einfach das Buch weiter, was ich angefangen habe und nehme mir das nächste, welches auf meiner SuB-Abbau-Liste steht zur Sicherheit mit - nicht, dass ich plötzlich ohne Buch dasteh. So habe ich dann wenigstens keine Entscheidungsprobleme und stehe ratlos vor dem Bücherregal. Ich entscheide immer am Anfang eines Jahres, welche Bücher ich lesen werde. Das funktioniert bei mir ganz gut.




Weitere Infos zur Aktion findet ihr hier.

Freitag, 17. Oktober 2014

[Lesegedanken] Kapitel XIV: Von Beleriand und seinen Reichen

Seite 181. Ich lese rein und merke, dass der Schreibstil auf einmal ganz anders ist. Viel deutlicher und klarer und nicht so verschnörkelt. Pure Freude bei mir, da ich endlich voran kommen würde und mir das Lesen endlich richtig Spaß machen würde.
Ich denke mir, dass das ein Kapitel ist, das Christopher Tolkien dazwischen geklatscht haben muss.
Ich fange an zu lesen und merke irgendwann, dass im Prinzip die Karte, die hinten im Buch ist, nur ausführlich erklärt wird...
...und nun werde ich sauer. Warum zum Henker? Was interessiert mich, wie die Flüsse im Norden oder Süden fließen?! Wo liegt der Sinn dahinter? Story?
 Roter Faden?
Ich lese weiter. Zwischendurch erfährt man doch ein wenig Hintergrundwissen. Im Vordergrund steht in diesem Kapitel jedoch weiterhin die Kartenbeschreibung.
Als ich durch das Kapitel durch war, war ich frustriert. Dieses Kapitel ist so überflüssig und so überhaupt gar nicht nötig!
Das hätte man sich echt sparen können.
Frustriert und enttäuscht - ja, das war ich, als ich mit dem Kapitel durch war.
Ein absoluter Leselustkiller.
Noch immer frage ich mich, was der Sinn dahinter ist. Zur Story trägt es nicht gerade bei... Man hätte diesen Teil auch in einen Anhang packen können. Als eine Anleitung zur Karte.
Hierfür wird es sicherlich einen fetten Punktabzug geben.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

[Award] Ein neuer Award für meine Bücherecke


Sophie hat meiner Bücherecke den "Liebster Award" verliehen, der sich offensichtlich seit 2012, wo ich ihn schon einmal verliehen bekommen habe, verändert hat.
Vielen Dank für diese Auszeichnung! Es freut mich, nach so langer Zeit doch noch ein wenig Anerkennung zu bekommen. :)

Sophies Fragen an mich:

Hörst du während des Lesens noch Musik oder ähnliches, oder brauchst du es komplett ruhig?
Das ist total unterschiedlich und hängt sehr von meiner Tagesform ab. Es gab tatsächlich Bücher, die ich mit Musikuntermalung gelesen habe - wenn ich sie heute aufschlage, weiß ich, was ich damals für Musik gehört habe.
In letzter Zeit jedoch höre ich allgemein weniger Musik und deswegen auch beim Lesen.
Wenn ich jedoch Musik beim Lesen höre, dann meist, wenn ich mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, weil ich keine Lust habe, irgendwie abgelenkt zu werden.

Liest du lieber morgens oder abends?
Tatsächlich lese ich lieber abends. Am allerliebsten lese ich nachts, wenn das ganze Haus schläft und alles ruhig ist. Aber das kann ich leider eher selten.
Morgens lese ich eigentlich nur in der Bahn - vorausgesetzt, ich bin nicht zu müde dazu, was in letzter Zeit leider dauernd der Fall war. :(

Liest der Rest deiner Familie auch so gerne wie du?
Nicht alle und nicht ganz so wie ich. Meine Oma und mein Vater lesen eigentlich gar nicht. Auch meine eine Kusine liest überhaupt nicht. Ihre Schwester jedoch wiederum umso mehr und ich denke, da geht's schon eher in meine Richtung. Meine Mutter liest noch viel mehr als ich. Die weiß manchmal gar nicht mehr, ob sie ein Buch schon mal gelesen hat oder nicht. Bei meiner Tante ist das ähnlich.
Mein Bruder ist sehr wählerisch, was Bücher angeht. Der liest wirklich nur verdammt gerne, wenn er ein sehr gutes Buch erwischt hat.

Bist du auf Goodreads oder Lovelybooks angemeldet?
Auf Lovelybooks. Seit dem 20.10.2010. XD Dort heiße ich "Melaina".
Mit Goodreads bin ich nicht zurecht gekommen.

Gehst du im Oktober auf die Frankfurter Buchmesse?
Nein. Aber wenn alles klappt, dann treffe ich mich mit Freundinnen im März und wir gehen gemeinsam auf die Leipziger Buchmesse.

Welche ist deine liebste Buchverfilmung?
Schwierig. Da habe ich mehrere, die mir sehr gefallen.
Die Verfilmung von "Der Herr der Ringe" gefiel mir sehr gut, zumal ich die Bücher nicht so gut fand, wie vielleicht andere... Die Verfilmung fand ich um Längen besser als das Buch und das kommt bei mir äußerst selten vor, dass ich eine Verfilmung besser finde als das Buch bzw in diesem Fall die Bücher.
Die Verfilmung der Bis(s)-Reihe fand ich auch sehr gut. Allerdings nur die der ersten beiden Bücher: "Twilight" und "New Moon", wobei ich den Film "New Moon" noch besser fand als den ersten. Aber ab da an ging es bergab mit der Verfilmung.
Und dann war doch noch "Die Bücherdiebin". Das Buch habe ich geliebt. Und die Verfilmung fand ich wirklich große klasse! :D Ich bin aus dem Film gegangen und war völlig durch den Wind - wie damals, nachdem ich das Buch beendet habe.
Den ersten Film von "Der Hobbit" fand ich nun auch total klasse. Oder "Catching Fire". Da dachte ich einfach nur: "WOAH!"
Aber eine absolute Lieblingsverfilmung habe ich nun nicht...

Gehst du gerne in die Bücherei?
Ganz ehrlich? Bei dem Wort "Bücherei" rollen sich mir regelmäßig die Fußnägel hoch. Darunter kann man auch eine Buchhandlung verstehen. Das heißt "Bibliothek" und fertig. XD (Ja, ich hasse das Wort "Bücherei" ... keine Ahnung, warum o.o)
Und ja, ich bin sehr gerne von Büchern umgeben und gehe auch gerne in eine Buchhandlung (in letzter Zeit weniger, sonst geh ich da pleite wieder raus...) oder in eine Bibliothek (ich arbeite sogar in einer :P) aber Bücher ausleihen tue ich nur ungern. Bei mir ist das Problem, dass ich die Bücher, die ich lese, besitzen möchte. Es ist schon ein paar Mal vorgefallen, dass ich mir Bücher ausgeliehen habe und hinterher gekauft habe. XD
Meine Mitgliedskarte bei den Bibliotheken ist seit ich weiß nicht wie viel Jahren abgelaufen und ich habe nicht vor, sie zu verlängern. Die Gebühren sind mMn zu hoch. Das würde sich für mich nicht lohnen, da ich die meisten Bücher ohnehin mittlerweile geschenkt bekomme.
Aber ja, ich gehe grundsätzlich gerne in Bibliotheken und/oder Buchhandlungen. Dort herrscht immer eine ganz besondere Atmosphäre.
Zu Thalia gehe ich jedoch nicht. Deren Politik gefällt mir nicht und vernünftig beraten wird man da auch nicht. Den Laden boykottiere ich, seit er meine Lieblingsbuchhandlung geschluckt hat. v_v

Welches Buch hat deiner Meinung nach das schönste Cover?
Das kann ich partout nicht sagen. Es gibt so viele schöne Cover... Und ganz viele kenn ich auch gar nicht. Das Cover von "Die Nebel von Avalon" finde ich ganz hübsch. Aber das von "Das Silmarillion" mag ich auch total gerne. Und dann gibt es bestimmt noch zig hübsche Cover, die mir gerade nicht einfallen. XD

Ist Lesen dein größtes Hobby?
Hm, ich würde mal sagen, es ist mein ältestes bzw längstes Hobby.
Denn ich liebe auch meine anderen Hobbies total. :)
Aber klar, ohne Bücher würde mir echt was fehlen... Das wäre, als hätte man mir die Seele geraubt.

Hörst du gerne Hörbücher?
Absolut nicht. Ich hab immer wieder versucht mit Hörbüchern warm zu werden, aber ich kann ihnen einfach nichts abgewinnen. Es ist mir zu langweilig, wenn nur eine einzige Stimme ein ganzes Buch vorliest. Auch wenn derjenige die Stimme verstellt, hört man es dennoch. Mit Hörspielen kann ich viel mehr anfangen und die sind für mich auch sehr viel interessanter. Wie zB das Hörspiel zum "Hobbit". Als Kind habe ich die Kassetten rauf und runter gehört... Bis die Kassetten geleiert haben und repariert werden mussten... Irgendwann verlor ich eine und war tieftraurig. Mittlerweile habe ich das Hörspiel auf CD. XD
Aber mit Hörbüchern kann ich nix anfangen. Da juckt es mich in den Fingern, das Buch selber zu lesen. Aus dem Alter, dass man mir vorliest, bin ich wohl langsam raus. ^^°

Brichst du Bücher ab wenn sie dir nicht gefallen?
Nein. Ich habe "Krabat" damals abgebrochen, weil es mir Angst gemacht hat - auf den ersten paar Seiten jedoch und unter der Prämisse, dass ich das Buch später, wenn ich älter bin, noch einmal versuche zu lesen - was ich auch getan habe.
"Die Weltenbaum-Saga" habe ich beim ersten Mal auf der zweiten Seite abgebrochen, weil es mir nicht gefiel und ich es irgendwie seltsam fand - aber auch hier habe ich es ein paar Jahre später nachgeholt - und nicht bereut.
Wenn ich ein Buch anfange zu lesen, lese ich es bis zum Ende durch, denn viele Bücher kriegen irgendwann noch die Kurve und gefallen mir dann doch noch. Und ich finde, man kann ein Buch nur dann als "völligen Mist" abtun, wenn man es auch bis zum Ende durch gelesen hat. Denn nur dann hat man ein komplettes Bild von dem Buch.
Außerdem ist meine Neugier zu groß: Ich will bei angefangenen Büchern auch wissen, wie es ausgeht.

Ich nominiere:
The Brethren Court
Rikku & Meows Bookclub
Olek's Music & Books
Lesen verbindet. Bücherwelten
Jeanne D'Arc Bücherblog
Hybrid Library

Meine Fragen:
  1. Wie lange liest du schon bzw mit viel Jahren hast du angefangen, Bücher zu lesen?
  2. Was fasziniert dich so an Büchern?
  3. Nenne dein liebstes Zitat aus einem Buch oder über Bücher.
  4. Wer ist dein Lieblingsautor und warum?
  5. Würdest du gerne selber mal ein Buch schreiben und veröffentlichen? Begründe deine Meinung.
  6. Wie würdest du dein ultimatives Lieblingscover gestalten?
  7. Hast du ein Lieblingsbuch, indem du dich verkriechst, wenn es dir schlecht geht, einfach, um abzuschalten? Welches ist es?
  8. Wie sieht für dich ein perfekter Leseabend aus?
  9. Welches ist deine Lieblingsbuchhandlung?
  10. Seit wann bloggst du über Bücher und dein Leseverhalten? Wenn du das nicht tust: Warum nicht?
  11. Wie groß ist dein Stapel ungelesener Bücher (SuB)?

Die Regeln:
Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger gestellt hat.
Nominiere 11 Blogger, die unter 200 Leser haben.
Stelle deinen Nominierten 11 Fragen.
Informiere die Nominierten über die Nominierung.